MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Pflegefall Pflege "Fakt ist ...!" aus Magdeburg am 23.02.2015 ab 22.05 Uhr im MDR FERNSEHEN

Leipzig (ots) - "Ich muss ertragen, zu sehen, wie ich durch schlechte Pflege Patienten umbringe.", sagt Krankenpfleger Thomas Weijers.

Mangelhafte Therapien, kaltes Essen, Sekundenpflege, Personalmangel, überbordende Bürokratie - die Schilderungen aus dem Alltag in den Pflegeheimen sind oftmals deprimierend. Darunter leiden die Patienten, aber auch die Pfleger selbst. Der Anteil der Suchterkrankungen ist in keinem Beruf so hoch. Kein Wunder, ist doch die Verantwortung immens - die Bezahlung gerade in Sachsen-Anhalt schlecht. In Baden-Württemberg verdient eine ausgebildete Altenpflegerin 1.000 Euro mehr. Die Entscheidung, einen Angehörigen in ein Pflegeheim zu geben, wird wiederum erschwert durch einen "Pflege-TÜV", der offenbar seinen Namen nicht verdient.

Fakt ist, erst einmal werden alle drauf zahlen für die Pflege: Der Beitrag zur Pflegeversicherung stieg Anfang dieses Jahres um 0,3 Prozentpunkte, in einer zweiten Stufe werden nochmal 0,2 Prozent folgen. Hintergrund ist das jetzt in Kraft getretene Pflegestärkungs-gesetz.

Aber warum hat die Pflege eine Stärkung so bitter nötig? Wie können Pfleger einerseits entlastet und anderseits besser ausgebildet werden? Brauchen wir Kräfte aus dem Ausland? Über diese und andere Fragen diskutiert Anja Heyde bei "Fakt ist...!" aus Magdeburg mit folgenden Gästen:

   - Katja Kipping, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE 
     LINKE im Bundestag 
   - Thomas Weijers, Krankenpfleger in der Intensivmedizin und 
     Pflegeblogger 
   - Karl-Josef Laumann, Staatssekretär im 
     Bundesgesundheits-ministerium und Bevollmächtigter für Pflege 
     sowie 
   - Thomas Greiner, Präsident des Arbeitgeberverbandes Pflege 

Bürgerreporter Stefan Bernschein begleitet angehende Krankenpfleger bei ihrer Ausbildung. Auch die Meinung der Zuschauer ist gefragt unter faktist@mdr.de oder facebook.com/MDRSachsenAnhalt. Zudem wird Thomas Weijers vor und während der Sendung in seinem Blog www.pflegenot2014.de/about/aktiv sein.

Pressekontakt:

Thomas Ahrens, MDR Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt, Tel. (0391)539 2121
bzw. thomas.ahrens@mdr.de.

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: