MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Stetige Weiterentwicklung unverzichtbar"

Leipzig (ots) - MDR-Rundfunkrat unterstützt Ausbau der MDR-Mediathek

Mehr Inhalte, mehr Übersicht, ein neuer großer Videoplayer, verbesserte Barrierefreiheit, nutzerfreundliche neue Navigation, die Integration der MDR-Radiowellen MDR Jump und MDR Sputnik, die Einbindung hochauflösender Videos sowie der Ausbau von MDR+ Live-Stream-Angeboten die jetzt auch über HbbTV auf dem Fernsehbildschirm zu sehen sind, kennzeichnen die Weiterentwicklung des Angebots der MDR-Mediathek im Internet in diesem Jahr. Der MDR-Rundfunkrat informierte sich in seiner jüngsten Sitzung am Montag, 8. Dezember 2014, über die Neuerungen und befürwortete den weiteren Ausbau der MDR-Mediathek im Hinblick auf größere Videoformate, ein größeres Abruf-Angebot über HbbTV und ein responsives Design, bei dem sich der Seitenaufbau automatisch an das vom Nutzer verwendete Endgerät anpasst (zum Beispiel Tablets und Smart Phones).

Rundfunkratsvorsitzende Gabriele Schade unterstrich die strategische Bedeutung der MDR-Mediathek im Wettbewerb eines vollständig digitalisierten Medienmarktes. "Der MDR-Rundfunkrat prüft und begleitet die multimediale Weiterentwicklung der Telemedienangebote des MDR fortlaufend. Der MDR ist mit seinen Mediathek-Angeboten auf einem guten Stand. Die Nutzung neuer Technologien und Angebotsformen ist in einem derart dynamischen Wettbewerbsumfeld unverzichtbar. Der Rundfunkrat unterstützt ausdrücklich die ständige Weiterentwicklung der MDR-Mediathek, um die Qualitätsangebote des MDR aus Fernsehen und Hörfunk auch außerhalb von Sendezeiten auf Abruf zur Verfügung zu stellen und den Inhalteumfang zu erweitern.".

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Walter Kehr, MDR-Pressesprecher, Telefon 0341/300
6401.

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: