MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Geschichte Mitteldeutschlands": Gustav Adolf II. - Der Kampf um Magdeburg

Leipzig (ots) - Gunter Schoß präsentiert am Sonntag, 24. August, 20.15 Uhr, im MDR FERNSEHEN die fünfte Folge der 16. Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands".

Der katholische Kaiser Ferdinand II. lässt die neutrale reiche Handelsstadt Magdeburg, Bollwerk der Reformation, Anfang des 17. Jahrhunderts belagern. Bislang konnte sich die Stadt aus allen Kampfhandlungen heraus halten. Die Magdeburger Bürger wollen nicht kampflos aufgeben und bitten den Schwedenkönig Gustav Adolf II. im Dreißigjährigen Krieg um Hilfe - und der zieht mit seiner gesamten Kriegsmacht in Mitteldeutschland ein ...

Es ist der Beginn eines dramatischen Kampfes - und der Auftakt des Films "Geschichte Mitteldeutschlands: Gustav Adolf II. - Der Kampf um Magdeburg". Es ist auch die Geschichte eines Abenteurers, der von seinen protestantischen Zeitgenossen gottgleich verehrt wurde, während ihn seine Feinde fürchteten.

Wer ist dieser Gustav Adolf, der noch heute von vielen als Held gefeiert wird und nach dem Straßen und Schulen benannt sind?

Die Dokumentation erzählt eine der wichtigsten Phasen in der Geschichte Magdeburgs und des heutigen Sachsen-Anhalts emotional und packend aus mehreren Perspektiven. Detailreich wird die Situation in der Stadt und weit darüber hinaus dargestellt. Wie lebten die Bürger vor und während der Belagerung? Was passierte wann und wo? Neben Magdeburg spielt im Film auch Lützen eine große Rolle - der Ort, an dem Gustav Adolf seine entscheidende Schlacht verlor und fiel.

Gedreht für die Spielszenen wurde in Altenburg sowie in und um Zeitz. Judith Voelker (Buch und Regie) und Pepe Pippig (Regie Spielszenen) zeichnen für die Dokumentation verantwortlich; Schauspieler Ralf David ist in der Rolle des Schwedenkönigs zu erleben.

Die erfolgreiche Dokumentationsreihe "Geschichte Mitteldeutschlands" wird 2014 mit fünf neuen Filmen fortgesetzt. Moderator, Schauspieler und Synchronsprecher Gunter Schoß präsentiert zwischen dem 27. Juli und 24. August, jeweils sonntags, um 20.15 Uhr, eine 45-minütige monothematische Folge der mittlerweile 16. Staffel.

"Geschichte Mitteldeutschlands" ist die Premium-Marke für historische Stoffe im MDR FERNSEHEN. Der Mix aus hochwertigen Spielszenen, gründlich recherchierten Dokumentarstrecken sowie Experten-Interviews macht sie zu einem der bekanntesten Geschichtsformate im deutschen Fernsehen. Im Mittelpunkt stehen Menschen, deren Schicksale und Biografien die Region geprägt haben. Die Dokumentationsreihe wird von Zusatzangeboten im Internet und in den Radio-Wellen des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS multimedial begleitet. Auch in "Geschichte Mitteldeutschlands - Das Magazin", werden jeden zweiten Dienstag, um 21.15 Uhr, im MDR FERNSEHEN Themen aus der aktuellen Staffel aufgegriffen.

Fotos unter: www.ard-foto.de, Informationen: www.mdr.de

Pressekontakt:

Margit Parchomenko, MDR Kommunikation, 
Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: