MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Neue Reihe des MDR MUSIKSOMMERS führt zu UNESCO Welterbestätten

Leipzig (ots) - Von Juli bis August klingt es in allen UNESCO-Welterbestätten Mitteldeutschlands. Der MDR MUSIKSOMMER hat die kulturgeschichtlich bedeutenden Bauwerke für eine neue Konzertreihe ausgewählt. Von Eisenach bis Wörlitz stehen Musiker auf außergewöhnlichen Bühnen.

Im MDR MUSIKSOMMER werden in diesem Jahr die UNESCO-Weltkulturerbestätten in Mitteldeutschland auf einzigartige Weise vorgestellt. Besondere Musik erklingt an den besonderen Orten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie macht die Gebäude und Parks ganz neu erlebbar. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus präsentiert der MDR MUSIKSOMMER 2014 insgesamt 13 Konzerte an allen mitteldeutschen UNDESCO-Orten, die Geschichte geschrieben haben.

Jazz im Bauhaus

Musik und Ort gehen dabei eine spezielle Symbiose ein. In der Stiftung Bauhaus in Dessau erklingen beispielsweise die "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski in einer Jazz-Version. Komponist und Musiker Stephan König tritt mit seinem Jazz Quartett auf. Kreative Arbeiten von Studenten der Hochschule Anhalt setzen die Musik auch optisch in Szene. Ganz anders die Welterbestätte in Bad Muskau. Der Fürst-Pückler-Park ist wie geschaffen für das Ensemble 10forBrass, junge Blechbläser aus ganz Deutschland, die bekannt sind für junge, erfrischende Interpretationen. Die ehrwürdige Wartburg wird zum Ort verschiedenster musikalischer Höhepunkte. Das Kuss Quartett entführt in Klassik und Moderne und ECHO Klassik-Preisträgerin Olga Scheps begeistert mit Schubert und Tschaikowsky auf ihrem Flügel.

Neue Dimension der Stätten

Die Kombination mit der Musik gibt den historischen Stätten eine neue Dimension. Aufführungen gibt es in:

   - Quedlinburg, St. Servatius, 18. Juli, mit dem Dresdner Kreuzchor
   - Lutherstadt Eisleben, St. Petri-Paul-Kirche, 23. Juli, mit La 
     Villanella Basel und Stimmwerck
   - Dessau-Roßlau, Stiftung Bauhaus, 24. Juli, mit dem Stephan König
     Jazz Quartett
   - Lutherstadt Wittenberg, Lutherhaus, 25. Juli, mit Franz Vitzthum
     und Julian Behr
   - Wörlitz, Park, 26. Juli, mit Brassessoires
   - Bad Muskau, Fürst-Pückler-Park, 1. August, mit 10forBrass
   - Weimar, Bauhaus-Universität und Schloss Ettersburg, 21. und 22. 
     August mit der Akkordeon Meisterklasse Weimar sowie Nadège 
     Rochat und Florian Noack
   - Eisenach, Wartburg, zwischen 19. Juli und 23. August unter 
     anderem mit Olga Scheps, den Geschwistern Birringer und dem 
     Weimarer Bläserquintett 

Zusatzangebote

Damit das Publikum die besonderen Orte besser kennen lernen kann, gibt es Zusatzangebote zu den Konzerten. Historische Stadt-, Museums- oder Gebäudeführungen und ein anschließender Sektempfang sind im Ticketpreis inbegriffen. Dafür ist eine Anmeldung per E-Mail unter musiksommer@mdr.de bis spätestens eine Woche vor dem Konzert nötig.

23. MDR MUSIKSOMMER

Vom 27. Juni bis 24. August erklingen zum 23. MDR MUSIKSOMMER besondere Konzerte an 46 Spielstätten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dort treten internationale Künstler auf wie Simone Dinnerstein, Catrin Finch, Tine Thing Helseth, New York Polyphony, The Hilliard Ensemble, der Thomanerchor Leipzig und viele andere mehr.

Hinweise

Karten für die Konzerte sind u. a. in der Ticketgalerie GmbH, Tel.: (0341)14 14 14, oder unter www.mdr-ticketshop.de erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mdr-musiksommer.de

Pressekontakt:

MDR Klassik, Carsten Dufner, Tel.: (0341) 3 00 87 00

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: