MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Wechsel an der Spitze des Kulturradios MDR FIGARO

Wechsel an der Spitze des Kulturradios MDR FIGARO
Reinhard Bärenz, Foto: MDR/Axel Berger / Leipzig, 29.08.2013. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MDR"

Leipzig (ots) - MDR Hörfunkdirektor Johann Michael Möller hat Reinhard Bärenz (55) zum neuen Wellenchef des MDR Kulturradios berufen. Er folgt auf Detlef Rentsch (59), der die Wellenleitung auf eigenen Wunsch abgibt. Dr. Rentsch wird sich künftig verstärkt dem Programm und seiner Funktion als Stellvertretender Hörfunkdirektor widmen.

"Mit Reinhard Bärenz gewinnen wir einen außerordentlich erfahrenen und kompetenten Wellenchef mit einem ausgeprägten Kulturverständnis für diese Position", sagte MDR Hörfunkdirektor Johann Michael Möller am Mittwoch in Halle. "Vor allem seine strategischen Fähigkeiten und Erfahrungen in der crossmedialen Umsetzung von Programmideen werden uns helfen, den bestehenden Erfolg der Welle für die Zukunft zu festigen und die Kulturmarke MDR FIGARO als kulturelles Leitmedium in Mitteldeutschland weiter auszubauen."

Reinhard Bärenz, der bislang die junge Welle MDR SPUTNIK leitete, tritt zum 15. Mai die Nachfolge von Dr. Detlef Rentsch an, der die Wellenleitung nach über 22 Jahren an der Spitze des Kulturradios an seinen jüngeren Kollegen abgibt.

MDR Hörfunkdirektor Johann Michael Möller dankte Rentsch für seine herausragenden Leistungen: "Detlef Rentsch war seit seiner Gründung das Gesicht und das Herz unseres MDR Kulturradios. Unter seiner Leitung entwickelte sich MDR FIGARO zum erfolgreichsten und jüngsten Kulturprogramm innerhalb der ARD und liegt auch im direkten Marktvergleich der Kulturradios im Sendegebiet des MDR in der Hörergunst klar vorne. Dies ist ein großer Verdienst von Detlef Rentsch und seinem Team", so Möller. "Ich habe großen Respekt vor seiner Entscheidung und Verständnis, dass Detlef Rentsch nach so vielen Jahren in seiner Position den Wunsch verspürt, sich noch einmal anderen Aufgaben zuwenden zu können. Deshalb freue ich mich, dass sein kultureller Sachverstand und seine exzellenten Kenntnisse der mitteldeutschen Kulturlandschaft dem Hörfunk des Mitteldeutschen Rundfunks erhalten bleiben."

Bis zur Benennung eines Nachfolgers für die Position des Wellenchefs bei MDR SPUTNIK übernimmt Hörfunkdirektor Johann Michael Möller dort die kommissarische Leitung in Personalunion. Ihm zur Seite steht Jörg Wiesner, der als stellvertretender Wellenchef die operativen Geschäfte der Welle in der Übergangsphase führt. Die Position des Programmchefs bei MDR SPUTNIK wird ausgeschrieben.

Zur Person Reinhard Bärenz:

Nach seinem Orchestermusikstudium war Reinhard Bärenz bis 1990 als freiberuflicher Musiker tätig, unter anderem mit dem deutschen Songpoeten Hannes Wader. Nach Stationen bei verschiedenen privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosendern, kam der heute 55-Jährige 1994 zum MDR, wo er zunächst als Musikredakteur bei MDR SPUTNIK, ab 2000 dann als Musikchef bei JUMP und SPUTNIK tätig war. Seit Februar 2011 leitete Bärenz als Programmchef die Geschicke der jungen MDR-Welle und baute ihren Erfolg im Kernland Sachsen-Anhalt und darüber hinaus konsequent aus.

Daneben ist Reinhard Bärenz ARD-Vertreter in der Europäische Rundfunk Union (EBU) und hat regelmäßig Lehraufträge an der Universität Leipzig beim Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaften und hält dort schwerpunktmäßig für die Masterstudiengänge Seminare zum Thema Redaktions- und Radiomanagement. Reinhard Bärenz lebt in Halle. Er ist verheiratet und hat drei Töchter.

Pressekontakt:

Walter Kehr, Unternehmenssprecher, MDR Kommunikation,
Tel.: (0341) 3 00 6400; presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: