MDR Mitteldeutscher Rundfunk

40. Internationale Feature Konferenz zu Gast in Leipzig

Leipzig (ots) - Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK, die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig und die European Broadcasting Union haben gemeinsam das internationale Treffen der Radiomacher und Dokumentaristen zur Zukunft des Radiofeatures in der digitalen Medienwelt organisiert, das vom 11. bis 15. Mai 2014 in Leipzig stattfindet. Am 14. Mai wird der "Axel-Eggebrecht-Preis" verliehen; die Aufzeichnung des Festaktes sendet MDR FIGARO am 22. Mai um 22.00 Uhr.

Zum ersten Mal in ihrer 40-jährigen Geschichte ist die Internationale Feature Konferenz (IFC) in diesem Jahr in Leipzig zu Gast.

Auf dem "Mediencampus Villa Ida" der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig werden vom 11. bis zum 15. Mai 2014 rund 150 Radiomacher und Dokumentaristen aus aller Welt über die Zukunft des Radiofeatures in der digitalen Medienwelt debattieren. Dabei geht es um das Feature als die Königsform der journalistischen Darstellung im Radio und die Entwicklung des Genres im Internet.

Programm:

Zahlreiche Redner, die technologisch und inhaltlich führend in der digitalen Entwicklung der Medien sind, haben ihre Teilnahme zugesagt. Zu ihnen gehören Mariannick Bellot von der Zeitung "Libération", Rhian Roberts von der BBC oder Francesca Panetta vom "Guardian". Bereits zu Beginn der frühen neunziger Jahren machte der "Guardian" mit dem Slogan "Digital First" auf sich aufmerksam und verzeichnete weltweit auf seiner Website mehr als 100 Millionen Klicks pro Monat. Ben Fawkes von "Soundcloud", der weltgrößten sound-sharing-platform wird über technologische Entwicklungen berichten. Der preisgekrönte Fotograf und Filmemacher Edmond Terakopian wird die Radiomacher mit richtigen Bildern konfrontieren und zum Dialog über Imagination und Realität herausfordern.

Jens Jarisch, Feature-Redakteur beim Rundfunk Berlin Brandenburg, stellt das Multimedia-Projekt "Menschen der M10" vor.

Vor internationalem Auditorium werden ausgewählte Radioproduktionen aus Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Großbritannien, Bulgarien, Polen, Irland, Amerika, Australien und Schweden präsentiert und kritisch diskutiert. Dabei geht es nicht darum, wer das beste Feature hat; es geht vielmehr um einen Erfahrungsaustausch. So beeinflussen seit Jahrzehnten Autoren, Regisseure und Redakteure die Entwicklung des Features in der Welt, erkunden und diskutieren Trends.

Neben Präsentationen, Vorträgen, Debatten und Diskussionen stehen in den vier Tagen zahlreiche Workshops auf dem Programm: Simon Elmes von der BBC widmet sich der Frage, was eine erzählenswerte Story ausmacht; Jens Jarisch erläutert die Notwendigkeit szenischer Berichterstattung. Liam O'Brien, Feature-Redakteur in Irland, beschäftigt sich mit den Strategien zur dramaturgischen Gestaltung einer Story und Edwin Brys aus Belgien geht in seinem Vortrag dem Hauch der Magie im Radio nach.

Unter den Konferenzteilnehmern sind auch drei junge Nachwuchsjournalisten aus Norwegen, Schweden und den USA. Sie werden am Sonntag, 11. Mai, für ihre Arbeiten im Hörfunk mit dem renommierten Ake-Blomström-Award geehrt. Die Auszeichnung beinhaltet ein umfangreiches Trainingsprogramm, das erstmals mit dieser IFC startet. Bis zum Herbst werden diese Journalisten unter der Mentorenschaft von Trainern ihr Handwerk vervollkommnen und ein Feature erstellen.

"Axel-Eggebrecht-Preis":

Am Mittwoch, dem 14. Mai 2014, wird bei einem feierlichen Festakt der "Axel-Eggebrecht-Preis" - in Erinnerung an den Leipziger Radiopionier - an Paul Kohl verliehen, Beginn ist 18.30 Uhr. Mit dem von der Medienstiftung ausgeschriebenen und mit 10.000 EUR dotierten Preis wird der Hörfunkautor, der sich seit Mitte der achtziger Jahre mit historischen Themen beschäftigt, für sein Lebenswerk geehrt. Die Aufzeichnung des Festaktes überträgt MDR FIGARO am 22. Mai um 22.00 Uhr.

Akkreditierung/Berichterstattung:

Zur Berichterstattung über die International Feature Conference ist eine Akkreditierung notwendig, die aus Koordinierungsgründen bevorzugt für den 14. Mai 2014 vergeben wird. An diesem Tag stehen Ihnen neben dem Preisträger des Axel-Eggebrecht-Preises, Paul Kohl, sowohl die Veranstalter der Konferenz wie auch Konferenz-Speaker und -Teilnehmer auf Anfrage gern zur Verfügung.

Eine Liste möglicher Interviewpartner sowie das vollständige Programm der Konferenz stellen wir Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

http://ifc2.wordpress.com www.leipziger-medienstiftung.de

Bitte richten Sie Ihre Anfragen und Akkreditierungswünsche 
ausschließlich an: 
Martin Fiedler,  Tel.: 0049 341 5 62 96 61, 
E-Mail: info@leipziger-medienstiftung.de 

Pressekontakt:


MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko,
Tel.: 0049 341 3 00 64 72, presse@mdr.de

www.mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: