MDR Mitteldeutscher Rundfunk

9. Oktober 2014 beim MDR ganz im Zeichen des Lichtfestes Leipzig

Leipzig (ots) - Erstmals in dieser medialen Breite berichtet das MDR FERNSEHEN ab 19.00 Uhr im Rahmen seines TV-Ereignistages "9. Oktober 2014" live vom Lichtfest Leipzig.

Mit einem Lichtfest erinnert Leipzig alljährlich an die Friedliche Revolution 1989. 25 Jahre danach, am 9. Oktober 2014, werden am Abend auf den historischen Plätzen der Stadt zehntausende nationale und internationale Gäste erwartet, um mit dem Lichtfest an den mutigen und gewaltlosen Protest im Oktober 1989 zu erinnern.

MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi zum "Ereignistag Lichtfest": "Für den MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNK ist die Auseinandersetzung mit den Ereignissen vor 25 Jahren nach wie vor eine besondere Aufgabe. Der 9. Oktober ist ein Gedenktag, der die Menschen sehr bewegt. Der MDR berichtet live und ist mit seinen Kameras und Mikrofonen dabei." (Freigabe erfolgt!)

Ab 19.00 Uhr widmen sich das Regionalmagazin "MDR SACHSENSPIEGEL" und die Nachrichtensendung "MDR aktuell" ausführlich den Gedenkfeierlichkeiten. Ein 90-minütiges "MDR extra" zeigt ab 20.15 Uhr die emotionalsten Bilder des Abends. Zu Wort kommen im MDR FERNSEHEN u.a. Menschen, die 1989 bei Demonstrationen dabei waren. Außerdem wird vom Festakt berichtet, an dem neben Bundespräsident Gauck auch die Staatspräsidenten Ungarns, Tschechiens, Polens und der Slowakei teilnehmen.

Das Doku-Drama "Wunder von Leipzig - Wir sind das Volk" wird anschließend im MDR FERNSEHEN zu sehen sein. Im Mittelpunkt des Films stehen die Erinnerungen von Zeitzeugen - Bürgerrechtlern, aber auch Vertretern der Staatsmacht. Sie lassen die dramatischen Ereignisse des Herbstes 1989 lebendig werden. International traf die Koproduktion von MDR, ARTE und Broadview TV auf großes Interesse.

Außerdem sind MDR-Volontäre am Abend als Video-Netzreporter unterwegs und berichten aktuell im Internet auf www.mdr.de .

Der Ereignistag "9. Oktober 2014" ist eingebunden in das multimediale MDR-Großprojekt "25 Jahre Friedliche Revolution". Im Mittelpunkt der medienübergreifenden ganzjährigen Berichterstattung in TV, Hörfunk und im Internet stehen die Helden und Zeitzeugen von damals, Ereignisse und Hintergründe, der Wandel für die Menschen und die Veränderung der Lebenswirklichkeit seit 1989 sowie die Entwicklungsprozesse im Osten Deutschlands und in Osteuropa.

Ab April 2014 sind die multimedialen Inhalte zum Thema auf www.mdr.de/89 zugänglich: u. a. Programmtipps und Programmaktionen, das Schulprojekt "Eure Geschichte" zur DDR, Videos und eine Chronik 1989.

Pressekontakt:

Margit Parchomenko, MDR, Hauptabteilung Kommunikation,
Tel.: (0341) 3 00 64 72, presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: