MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Fußball-WM-Verträge: Rundfunkrat stimmt zu
Keine rechtlichen Schritte gegen Mehrheits-Beschluss

Leipzig (ots) - Der MDR-Rundfunkrat hat mit deutlicher Mehrheit dem Abschluss der Verträge über die Senderechte für die Fußball-WM 2002 zugestimmt. Damit folgt er einem entsprechenden Beschlussvorschlag von MDR-Intendant Prof. Udo Reiter. Das schriftliche Abstimmungs-Verfahren, dass der Rundfunkrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen hatte, wurde gestern beendet. Die Verträge sind in den vergangenen Monaten zwischen ARD und ZDF sowie der Kirch-Gruppe ausgehandelt worden. Sie bedürfen der Zustimmung der Aufsichtsgremien der einzelnen Landesrundfunkanstalten der ARD. Der MDR hat den ARD-Vorsitzenden Fritz Pleitgen bereits offiziell über die klare Zustimmung des MDR-Rundfunkrats informiert. Kurz vor Abschluss des schriftlichen Verfahrens hatte der Vertreter der sächsischen PDS im MDR-Rundfunkrat, Heiko Hilker, rechtliche Schritte wegen vermeintlicher Verfahrensfehler angekündigt. Nachdem Herr Hilker gestern durch den MDR umfassend über die letzte Sitzung des MDR-Rundfunkrates unterrichtet wurde, an der er selbst nicht teilnehmen konnte, kommen für ihn rechtliche Schritte im Zusammenhang mit der Beschlussfassung des Rundfunkrates nicht mehr in Betracht. Seine Bedenken konnten ausgeräumt werden. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Frank-Thomas Suppé Stellv. MDR-Unternehmenssprecher Tel.: 0341-300 6401 Fax: 0341-300 6460 E-Mail: kommunikation@mdr.de Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: