MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Friedensfahrt 2001: Millionen waren live dabei

    Leipzig (ots) - Die Friedensfahrt begeistert Millionen. Das hat
die 54. Auflage des internationalen "Course de la Paix" eindrucksvoll
bewiesen. Rund 2 Millionen Zuschauer an der Strecke von Lodz über
Plzen bis Potsdam, 1,3 Millionen Radsportfans am TV-Gerät,
Hunderttausende Radiohörer sowie Zehntausende Internet-Nutzer
verfolgten das sportliche Großereignis. Zu den Gesamtsiegern der
Friedensfahrt 2001 gehört also auch der offizielle Medienpartner MDR
mit seinem multimedialen Rundum-Angebot.
    
    "Die Friedensfahrt hat ihren Ausnahme-Charakter unter Beweis
gestellt," so MDR-Intendant Prof. Udo Reiter zum Abschluss der Tour.
"Sie ist ein Ereignis, das bis heute Generationen bewegt und die
Menschen in Ost und West verbindet. Dabei hat sie den Staub der
Vergangenheit abgelegt und frischen Wind in den Radsport gebracht.
Die Tour de France des Ostens hat einen Qualitätssprung hingelegt und
die Erwartungen des Medienpartners noch übertroffen."
    
    Die Live-Übertragungen im MDR FERNSEHEN erreichten
Spitzenmarktanteile von 23,7 Prozent im MDR-Sendegebiet
durchschnittlich waren es 14 Prozent. Bundesweit haben im Schnitt
250.000 Zuschauer die zehn Etappen von Lodz bis Potsdam live im MDR
FERNSEHEN erlebt. Einzelne Übertragungen verfolgten sogar über
500.000 Zuschauer, davon 400.000 im Sendegebiet des MDR.
    
    Mit den täglichen Zusammenfassungen am Abend erreichte das MDR
FERNSEHEN im Durchschnitt weitere 390.000 Zuschauer bundesweit bzw.
310.000 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Einzelne der
Sendungen um 19.50 Uhr wurden sogar von 510.000 Radsportfreunden in
ganz Deutschland gesehen, im Sendegebiet lag der Spitzenwert bei
400.000.
    
    Damit hat das MDR FERNSEHEN seinen Vorjahreserfolg noch
übertroffen.
    
    Die Friedensfahrt 2001 wurde vom MDR auch komplett live im
Internet übertragen. Unter www.mdr.de/friedensfahrt verzeichnete die
Tour-Berichterstattung von MDR ONLINE täglich Tausende Zugriffe auf
Inhaltsseiten. Nach Abschluss der Friedensfahrt bietet MDR ONLINE
eine interessante Nachlese.
    
    "Traumquoten" erreichte die Friedensfahrt 2001 auch bei den
Zuschauern am Straßenrand. Mehr als 2 Millionen Menschen säumten die
Strecke durch Polen, Tschechien sowie die Bundesländer Sachsen,
Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.
    
    Als Attraktion erwies sich auch das Begleitprogramm des MDR zur
Friedensfahrt. Zehntausende verfolgten in Zwickau, Plauen, Gera und
Potsdam die Shows auf der MDR-Bühne sowie die Live-Übertragungen auf
der 30 qm großen Videowand des MDR. Viel Beifall gab es für die
Auftritte der JUMP-Roadshow und die Newcomer-Band "M13" mit ihrem
Song für die Friedensfahrt. Dicht umlagert war auch der Oldtimer-Bus
des Nachrichten Radios MDR info, das u. a. in Schwarzenberg, Meerane
und Wittenberg präsentierte.
    
    Allein das Finale in Potsdam erlebten rund 60.000 Menschen vor
Ort. Noch einmal 6.000 jubelten am Samstag Abend den "PRINZEN" zu,
die zum Abschluss der Tour ein Konzert mit all ihren Hits gaben. Mit
einem Höhenfeuerwerk verabschiedete sich die 54. Internationale
Friedensfahrt.
    
ots Originaltext: MDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
MDR, Kommunikation und Marketing,
Frank-Thomas Suppé,
Tel. 0341-300 6455,
e-Mail: kommunikation@mdr.de. Fotos unter www.ard-foto.de.

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: