MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR Fernsehen: Bester Jahresauftakt seit Sendestart
Reiter: "Zuschauer halten dem MDR die Treue"

Leipzig (ots) - Das MDR FERNSEHEN erreichte im ersten Quartal 2001 die höchste Zuschauerresonanz zu Beginn eines Jahres seit Gründung des Senders. In den Monaten Januar bis März konnte das Programm einen durchschnittlichen Marktanteil von rund 9,6 Prozent in seinem Sendegebiet erzielen. Die gestiegene Akzeptanz hat auch die Position des MDR FERNSEHENs an der Spitze der Dritten Programm der ARD weiter gefestigt. Täglich schalten im Schnitt 9,7 Millionen Bundesbürger das MDR FERNSEHEN ein. "Das ist vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten über den MDR ein bemerkenswertes Ergebnis," so MDR-Intendant Udo Reiter. "Die Zuschauer halten uns ganz offensichtlich die Treue und honorieren die Art, in der wir uns den Problemen der Vergangenheit stellen." Besonders erfolgreich war der neue Sendeplatz am Montag Abend um 22.05 Uhr. Dort erreichte z.B. die Dokumentation über Straflager der NVA 16,5 Prozent Marktanteil im Sendegebiet des MDR. Auch andere geschichtlich orientierte Reihen auf diesem Sendeplatz wie "Vergessene Katastrophen" und "Die großen Kriminalfälle" haben Spitzenwerte von mehr als 800 000 Zuschauern erreicht. Der positive Trend der Nachmittagssendung "Hier ab vier" hat sich fortgesetzt. Mit einem Durchschnittsmarktanteil von 14 Prozent im 1. Quartal 2001 hat das Nachmittagsmagazin jetzt ein Sechstel mehr Zuschauer als im Durchschnitt des Vorjahres (12,1 Prozent). Unter der neuen Moderation von Andreas Fritsch erreichte "Hier ab vier" schon in dessen Premierenwoche auf Anhieb 14,8 Prozent Marktanteil. Bereits zum zweiten Mal ist das Konzept der Doku-Soaps im MDR FERNSEHEN aufgegangen. Nach "Heißer Strand" war auch "Ski heil am Fichtelberg" - die zweite MDR-Reihe auf diesem Feld - erfolgreich. Mit durchschnittlich 12,9 Prozent Marktanteil und rund 600 000 Zuschauern im MDR Sendegebiet traf die jeweils 19.50 Uhr platzierte Reihe auf eine überdurchschnittliche Resonanz - auch bei einem jüngeren Publikum. Auch die Verlegung von "Hauptsache gesund" auf den Donnerstag Abend kam den Bedürfnissen der Zuschauer entgegen. Die Sendung legte gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 2,7 Prozentpunkte auf jetzt 11,1 Prozent Marktanteil zu. Im Durchschnitt sehen nun 830 000 Zuschauer die Gesundheitssendung des MDR. Für das solide Ergebnis des MDR FERNSEHENS im 1. Quartal 2001 stehen aber auch Unterhaltungsformate wie der Abend anlässlich des 80. Geburtstags des Komikers Eberhard Cohrs. Mit knapp zwei Millionen Zuschauern bundesweit und 26,8 Prozent Marktanteil war das die meistgesehene Sendung des MDR FERNSEHENS in den ersten drei Monaten. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Frank-Thomas Suppé Stellv. MDR-Pressesprecher Telefon 0341-300 6401 Fax 0341-300 6460 E-Mail kommunikation@mdr.de Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: