MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Umschau": Glühbirnenwechsel fast so teuer wie eine Tankfüllung
Bei Umschau-Stichprobe gravierende Preisunterschiede bei Werkstatt-Kleinst-Reparaturen

Leipzig (ots) - Am 20. März, um 20.15 Uhr, im MDR FERNSEHEN Kleinstreparaturen beim Auto werden immer öfter zum Kosten-Ärgernis. Das MDR-Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "Umschau" berichtet in seiner heutigen Sendung über das Ergebnis einer Werkstatt-Stichprobe "Glühlampen-Wechsel". So kann zum Beispiel der simple Tausch einer defekten Birne je nach Autotyp und Werkstatt 4 Mal so teuer werden wie beim preiswertesten Anbieter. Die vielfach komplizierte Konstruktion der Scheinwerfer verhindert bei manchen Modellen die kostengünstige Selbsthilfe und verlängert die Richtzeit in der Werkstatt. Bei vier Testfahrzeugen (Ford Puma, Opel Tigra, Golf IV und VW Beetle) wurden defekte Glühbirnen der Vorderscheinwerfer in Vertrags- und Discount- sowie in Freien Werkstätten ausgetauscht. Die Bilanz der Umschau-Redaktion nach Auswertung der Stichprobe: Discounter wie Pit-Stop sind oftmals preiswerter als Vertragswerkstätten. Aber auch hier gilt: Vorher Preise vergleichen schützt vor unnötig hohen Rechnungen, das gilt auch bei Freien Werkstätten, denn auch bei diesen sind erhebliche Preisunterschiede möglich. So kostete der Lampen-Wechsel bei einem Ford Puma beim Discounter ATU 53 Mark, eine Freie Werkstatt war mit 25,- DM der preiswerteste Anbieter. Noch gravierender die Preisspanne beim Opel Tigra. Um an die defekte Glühlampe zu kommen, muss der komplette Scheinwerfer ausgebaut und der Stoßfänger abgebaut werden. Diese Arbeit kostete bei Pit-Stop 18,- DM, und etwa viermal so viel in der Opel-Vertragswerkstatt (73,- DM) - also annähernd soviel wie eine Tankfüllung. Bei einem Golf IV erlebten die Umschau-Reporter, dass auch bei freien Werkstätten enorme Preisunterschiede bei der gleichen Arbeit anfallen. Preiswertester und teuerster Anbieter waren jeweils Freie Werkstätten (10,- DM bzw. 40,- DM) Bei acht Tankstellen lief unsere Stichprobe gänzlich ins Leere: Obwohl die Umschau-Reporter während der normalen Werkstattzeiten die Tankstellen anfuhren und nach einem Lampen-Wechsel verlangten, wurde die entsprechende Reparatur in keinem Fall ausgeführt. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Susan E. Knoll, MDR Unternehmenssprecherin, Telefon: (0341) 300-6400, Telefax: (0341)300-6460 Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: