MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Viel Theater um Theater: Einladung zu einem MDR KULTUR-Café

Leipzig (ots) - Gesprächsrunde zum Thema "Sein oder Nichtsein. Die Theaterlandschaft von Sachsen-Anhalt" am Mittwoch, 10. Januar, um 19.30 Uhr im Landestheater Magdeburg Sachsen-Anhalt steht zwischen großen Staats- und kleinen Stadttheatern, freien Gruppen und sich selbst abwickelnden Provinzbühnen und ist auf der Jagd nach willigen Zuschauern und auf der Suche nach neuen Dramatikern. Vorhang auf, das Spiel beginnt: 13 Theater hat das Land zwischen Stendal und Zeitz, eine bunte Szene - und viele Probleme. Zum Thema "Sein oder Nichtsein. Die Theaterlandschaft von Sachsen-Anhalt" erwartet Moderator Wolfgang Schilling interessante Gäste im MDR KULTUR-Café. Max K. Hoffmann, Intendant des Theaters der Landeshauptstadt Magdeburg, wird darüber Auskunft geben, ob Magdeburg sich zwei Theater leisten kann oder muss. Tom Wolter vom "Theater am Volkspark" Halle soll die Möglichkeiten der freien Szene beschreiben. Intendant Georg Mittendrein wird zu seinen großen Plänen für die Kleine Bühne Naumburg befragt, und der Berliner Theaterkritiker Volker Trauth ist gefordert, aus Sicht der Kritiker zu urteilen, was reicht und was nicht. Für die musikalische Entspannung zwischen der erwarteten hitzigen Debatte sorgt das Philharmonische Blechbläserquintett mit einer Mischung von Klassik bis Jazz. Alle interessierten Theaterfreunde sind eingeladen, diese spannende Diskussion am Mittwoch, 10. Januar, im Theatercafé des Theaters der Landeshauptstadt Magdeburg, Universitätsstraße 9, um 19.30 Uhr live zu verfolgen. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19 Uhr. Das 90-minütige Gespräch wird aufgezeichnet und am Sonntag, 28. Januar, um 15 Uhr auf MDR KULTUR ausgestrahlt. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Birthe Gogarten, MDR Kommunikation, Telefon: (0341) 300-6457, Telefax: (0341) 300-6462 Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: