MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Hitler und die Frauen" - Ein Special bei MDR ONLINE
Chat mit dem Regisseur der gleichnamigen Fernseh-Dokumentation

Leipzig (ots) - "Hitler und die Frauen" ist der Titel einer zweiteiligen Dokumentation im MDR FERNSEHEN über die weibliche Seite des Dritten Reiches. Regisseur Thomas Hausner untersucht, wie sich Frauen entrechten und an die "Gebärfront" zwangsverschicken lassen konnten, wie sie im NS-Alltag oder an der Seite von Nazi-Größen zu "Mittäterinnen" wurden. Nach der Ausstrahlung des Zweiteilers, einer Koproduktion von BR, MDR und ORB, stellt sich Thomas Hausner am Dienstag, 12. Dezember, ab 20 Uhr im Chatroom bei MDR ONLINE unter www.mdr.de den Fragen der Zuschauer. Teil 1 "Hitler und die Frauen" wird am Montag, 4. Dezember, um 22.35 Uhr, Teil 2 "Die Frauen und Hitler" am Montag, 11. Dezember, um 22.30 Uhr im MDR FERNSEHEN gesendet. Bereits vor der Ausstrahlung können interessierte User bei MDR ONLINE über die Aufarbeitung der NS-Diktatur diskutieren. Im Special "Hitler und die Frauen - die Frauen und Hitler" lädt ein Forum zur Debatte ein: "Wie soll man heute mit der deutschen NS-Vergangenheit umgehen? Hilft es, sich am Schicksal einzelner Personen zu orientieren oder vereinfacht der biographische Ansatz zu sehr?" Im Interview berichtet Regisseur Thomas Hausner von seinen Recherchen und Dreharbeiten. Er berichtet, wie er bisher unbekannte Zeitzeugen und Dokumente ausfindig machte. Die Historikerin Dr. Elke Fröhlich äußert sich im Gespräch mit MDR ONLINE zur NS-Frauenforschung. Sie arbeitet am Institut für Zeitgeschichte in München und leitet unter anderem das Editionsprojekt "Die Tagebücher von Joseph Goebbels". Im Special von MDR ONLINE wird außerdem erklärt, wie das organisierte Frausein vom Bund deutscher Mädel (BDM) bis zum "Lebensborn" funktionieren sollte. Ein Hintergrund beschäftigt sich mit den "Frauen um Hitler". Außerdem gehört eine kommentierte Literatur-Liste zum Angebot. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: MDR Kommunikation und Marketing Frank-Thomas Suppé Tel.: 0341/300-6401 Fax: 0341/300-6460 E-Mail: kommunikation@mdr.de. Eine Pressemappe zur Ausstrahlung der TV-Dokumentation im MDR FERNSEHEN erhalten Sie über die Telefonnummer 0341/300-6455 oder per Fax an 0341/300-6454. Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: