MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Tod im Talk" - Der Internet-Krimi zur Leipziger Buchmesse
Lesen, schreiben, lösen unter www.mdr.de/leipzig-liest

Leipzig (ots) - Ein Mörder treibt beim größten deutschen Lesefest "Leipzig liest" sein Unwesen. Während einer literarischen Talkrunde sackt der kommende Stern am Literaturhimmel im Sessel tot zusammen. War das Wasser, an dem er eben noch nippte, vergiftet? "Tod im Talk" ist der erste Internet-Krimi zur Leipziger Buchmesse. Web-Detektive sind aufgerufen, ihn unter der Adresse www.mdr.de/leipzig-liest zu lesen, zu schreiben und den Fall zu lösen. Von heute an können sie sich an einer beliebigen Stelle der Story an die Fersen des Täters heften. "Jeder Ermittler fügt seine Erkenntnisse und Indizien dort an, wo ihm die bisherige Handlung am besten gefällt. Oder er beginnt ganz einfach mit einer neuen Geschichte", erklärt Frank-Thomas Suppé, stellvertretender MDR-Pressesprecher und Leiter des Projektes. "So entsteht eine Vielzahl von Internet-Krimis, jeder mit einer anderen Auflösung. Wir nennen das Projekt ,Leipzig schreibt' und setzen damit einen eigenen Akzent zum Leipziger Lesefest." Nicht nur am heimischen PC können Detektive die Ermittlungen aufnehmen. Während der Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März haben Messebesucher am MDR-Stand in der Glashalle die Gelegenheit, ihre Aussagen zu machen. "Auch wer noch keinen Internetzugang besitzt, kann mitmachen oder hineinschnuppern," so der Projektleiter. "Wir laden außerdem prominente Gäste des MDR auf der Buchmesse ein, sich an dem Fall zu beteiligen." Für alle sachdienlichen Beiträge, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, verlost der MDR unter allen Autoren und "Detektiven" attraktive Preise. Die Ausgangsstory stammt vom Leipziger Autor Henner Kotte. Mit seinem skurrilen Leipzig-Krimi "Taxi!" hatte der 37-Jährige 1997 den MDR-Literaturpreis gewonnen. Er wird die Ermittlungen zum "Tod im Talk" auch redaktionell betreuen. www.mdr.de/leipzig-liest ist das gemeinsame Internetprojekt der Leipziger Messe und des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS zur Buchmesse 2000. In einer ständig aktualisierten Datenbank können Literaturfreunde und Messebesucher gezielt nach allen Veranstaltungen und Autoren von "Leipzig liest" suchen. Die Rubrik "Leipzig hört" widmet sich dem Hörbuch, dem Schwerpunkt der diesjährigen Leipziger Buchmesse. Außerdem sind alle Sendungen und Veranstaltungen des MDR zur Messe aufgeführt. ots Originaltext: MDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: MDR, Kommunikation und Marketing, Frank-Thomas Suppé und Jens Stelzner, Tel. 0341-300 6455, e-Mail: kommunikation@mdr.de. Ein Foto von Henner Kotte erhalten Sie über Jörg Hemke, Tel. 0341-300 6477 und über Internet www.mdr.de/intern. Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: