KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

Nachhaltigkeit als Standortfaktor - Experten diskutieren beim KYOCERA Kamingespräch mit Prof. Klaus Töpfer (mit Bild)

Nachhaltigkeit als Standortfaktor - Experten diskutieren beim KYOCERA Kamingespräch mit Prof. Klaus Töpfer (mit Bild)
v.l.n.r: Dieter Brübach (B.A.U.M. e.V.), Dr. Manfred Vohrer (BVMW), Prof. Mojib Latif (Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR), Dr. Hans W. Fechner (Siempelkamp GmbH & Co. KG) Dr. Ahmet Lokurlu (SOLITEM GROUP), Prof. Klaus Töpfer (Bundesumweltminister a.D.), Reinhold Schlierkamp (KYOCERA MITA Deutschland) / Die Verwendung ...

Düsseldorf (ots) - Im Rahmen des Kamingespräches "Nachhaltigkeit als Standortfaktor" diskutierten gestern in Düsseldorf hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Umweltschutzverbänden neue Wege und Möglichkeiten für nachhaltige Technologien. Im Zentrum des lebhaften Meinungsaustausches stand die Frage nach geeigneten Impulsen für den Standort Deutschland.

Die Runde war sich einig, dass langfristige Maßnahmen zur Nachhaltigkeit nicht auf die lange Bank geschoben werden dürfen. Denn gerade für ein hochindustrialisiertes Land wie Deutschland ist es sehr wichtig, wie mit den vorhandenen Ressourcen umgegangen wird.

Wie die Leitplanken auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit sein sollen, starker Staat oder starke Unternehmen, wurde hingegen von den unterschiedlichen Vertretern des Podiums sehr kontrovers diskutiert. Hierbei zu sehr nach dem Staat zu rufen, sei nach Auffassung von Herr Vohrer vom BVMW nicht die richtige Lösung. Vielmehr müssten die Unternehmen entsprechende Investitionen freiwillig treffen. Gerade der Mittelstand ist hier einer der Vorreiter. Prof. Mojib Latif (Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR) und Jörg Dürr-Pucher (DUH) sprachen sich hingen durchaus für konkrete Anreizsysteme des Staates aus.

Zu der von Sebastian Matthes (Wirtschaftswoche) moderierten Runde zählten u. a. Prof. Klaus Töpfer (Bundesumweltminister a.D.), Prof. Mojib Latif (Leibniz-Institut für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR), Dr. Manfred Vohrer (BVMW), Dr. Hans W. Fechner (Sprecher der Geschäftsführung, Siempelkamp GmbH & Co. KG), Reinhold Schlierkamp (Geschäftsführer KYOCERA MITA Deutschland).

Das Kamingespräch war Teil des Veranstaltungsprogramms zum zweiten KYOCERA Umweltpreis. Interessierte Unternehmen haben noch bis zum 31.03.2010 die Möglichkeit, sich über www.kyocera-umweltpreis.de um die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung zu bewerben.

Pressekontakt:

Monika Jacoby
- Unternehmenskommunikation -
KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH
Otto-Hahn-Str. 12 - 40670 Meerbusch

Tel.: +49 (2159) 91 83 10
Fax: +49 (2159) 91 81 06
pr@kyoceramita.de
Original-Content von: KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: