Chengdu High-Tech Industrial Development Zone

Chengdu Hi-Tech Zone: Schneller Eintritt in die Welt globaler Investitionen

Chengdu, China (ots/PRNewswire) - Vor 11 Jahren sagte Thomas Friedman in seinem Buch The World is Flat (dt. Die Welt ist flach) anschaulich voraus, dass neue Technologien und multinationales Kapital die Welt in eine Richtung verändern, in der traditionelle Grenzen und Aufteilungen belanglos werden. Diese Aussage scheint für die Chengdu Hi-Tech Zone (CDHT) realistisch, die 2015 mit einem kleinen Stück Land von 130 km2 angefangen hat und in der sich über 6.500 Technologieunternehmen mit über 18.000 angemeldeten Patenten angesiedelt haben. Und das ist erst der Anfang: Ziel ist es, die Zone in ein "Silicon Valley" und "internationales Innovations- und Start-up-Zentrum" im Westen von China zu verwandeln.

Xiong Ping, stellvertretender Direktor des Entwicklungs- und Planungsbüros der CDHT, zeigt Chengdu auf einer Landkarte und erläutert: "In der Welt globaler Innovation ist unser Standort nicht länger isoliert. Ganz im Gegenteil, allein was die Entfernung angeht sind wir dichter an Europa als Beijing, Shanghai, Shenzhen und andere Städte im Osten Chinas. Das Internet und über 80 internationale Flüge haben dafür gesorgt, dass Chengdu sich schnell in die globale Innovationskette eingliedern konnte. Die Voraussagen von Thomas Friedman werden wahr."

Nach mehr als 2 Jahrzehnten im Aufholprozess ist Chengdu jetzt auf gleicher Höhe mit den weltweit führenden Wirtschaftsmächten und eine wachsende Anzahl unserer Technologieprodukte und innovativen Dienste drängt auf die europäischen und amerikanischen Märkte. Die vom Martin Prosperity Institute vor Kurzem herausgegebene Studie Rise of the Global Startup City zeigt, dass Chengdu mehr Risikokapital als jede andere chinesische Stadt außer Beijing und Shanghai erhalten hat und dass der Betrag denen vieler europäischer und amerikanischer Städte gleicht.

Xiong erläutert, dass Innovation bereits eine der "grundlegenden nationalen Strategien" Chinas sei. Letztes Jahr im Juni wurde die CDHT vom Staatsrat als erste "National Innovation Demonstration Zone" in Chinas Westen anerkannt. Im Oktober letzten Jahres gaben Li Keqiang, Premierminister von China, und Park Geun-hye, Präsident von Südkorea, die Einrichtung des "China-South Korea Innovation & Entrepreneurship Park" in Chengdu bekannt. Die CDHT widmet sich außerdem einer intensiveren Zusammenarbeit im Kreativitätsbereich mit anderen Ländern.

Die Zone hat den Bau einer Innovationsschmiede auf 5 Mio. Quadratmetern und die Einrichtung koordinierter Innovationsmittel von insgesamt 5 Mrd. CNY vorgeschlagen. Zu den Zielen bis 2020 gehören eine Gesamtwirtschaftsleistung von 1 Trillion CMY, 10.000 Technologieunternehmen, 10.000 Innovations- und Start-up-Talente, über 11.000 Erfindungspatente und 1.000 internationale, nationale oder Industriestandards.

Pressekontakt:

Zhang Wen
+86-28-8533-9115
Original-Content von: Chengdu High-Tech Industrial Development Zone, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: