MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG

MEDIAN-Therapeut mit Ski-Cross-Assen in Nakiska
Martin Schrobenhauser gern gesehenes "Mädchen für alles"

MEDIAN-Therapeut mit Ski-Cross-Assen in Nakiska / Martin Schrobenhauser gern gesehenes "Mädchen für alles"
Martin Schrobenhauser (vorn) in Nakiska. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/78645 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG"

Berlin/München (ots) - Martin Schrobenhauser wird in den nächsten Tagen häufig auf Reisen sein: am Montag, 1. Dezember, flog er nach Calgary, fuhr weiter ins Skigebiet von Naskiska, kommt am 7. Dezember zurück, um kurz darauf erst ins französische Val Thorens und danach ins italienische Innichen zu fahren.

Der Grund für diese Aktivitäten: der 31-jährige Traunsteiner ist Physiotherapeut bei MEDIAN Kliniken. Er begleitet und betreut im Rahmen der Partnerschaft von MEDIAN Kliniken und dem Deutschen Skiverband (DSV) die deutschen Ski-Cross-Asse bei ihren internationalen Wettkämpfen.

In Kanada, genau im Skigebiet von Nakiska, nur 45 Minuten von Calgary entfernt, steht beispielsweise am Wochenende das erste Weltcup-Rennen der neuen Saison an. Martin Schrobenhauser ist einer der Therapeuten, die für die Fitness der Skiathletinnen und -athleten zu sorgen haben. Das gilt bei Aufwärmprogrammen ebenso wie bei Beweglichkeits- und Kraftübungen oder bei Stabilitätsprogrammen.

Die Spitzen der deutschen Ski-Cross-Spezialisten begeben sich in den nächsten Tagen vertrauensvoll in seine Hände: Daniel Bohnacker vom Ski-Club Gerhausen (Weltranglistennummer drei) ebenso wie Andreas Schauer (SC Lenggries), dem Piloten und Skirennfahrer, oder der mehrfachen Weltcup-Gewinnerin Heidi Zacher (SC Lenggries), um nur einige wenige der bekanntesten zu nennen.

Wenn keine therapeutischen Anwendungen auf dem Programm stehen, ist Martin Schrobenhauser keineswegs unbeschäftigt. Er betrachtet sich und eine Therapeuten-Kollegen als "Mädchen für alles", hält beim Start Funkkontakt mit dem Bundestrainer oder hilft beim Abstecken der Strecken.

Der MEDIAN-Therapeut ist im Wintersport-Geschehen kein Unbekannter. Er selbst ist gewissermaßen auf Skiern aufgewachsen und hat sich schon als Schüler einen Namen im Alpin-Skirennsport "erfahren". In den vergangenen Jahren betreute er bei Weltcup-Rennen vor allem die deutschen Eisschnellläufer, zuletzt auch Claudia Pechstein.

Berührungsängste gegenüber den Großen des Wintersports gibt es also nicht, denn viele von ihnen hat Martin Schrobenhauser - nahezu im wörtlichen Sinn - schon zwischen den Fingern gehabt.

Im Rahmen der engen Partnerschaft von MEDIAN Kliniken und Deutschen Skiverband gehört der Physiotherapeut zu dem Team von MEDIAN-Experten, die in den nächsten Wochen und Monaten den DSV-Nationalmannschaften in aller Welt zur Seite stehen werden.

Pressekontakt:

Volker Koop, MEDIAN Presse
Mobil: 0049-170 - 498 84 39
www.volker-koop.de
Original-Content von: MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: