Social Media Week

Social Media Week Hamburg stellt Fokusthemen und ersten Programm-Ausblick 2017 vor

Social Media Week Hamburg stellt Fokusthemen und ersten Programm-Ausblick 2017 vor
Partner & Sponsoren der Social Media Week 2017 (Stand 02/17) / Social Media Week Hamburg stellt Fokusthemen und ersten Programm-Ausblick 2017 vor / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78631 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Social Media Week"

New York / Hamburg (ots) - Deutschlands größte kostenfreie Digitalkonferenz startet mit vielfältigen Themenschwerpunkten durch und präsentiert erste Programm-Höhepunkte

Die Social Media Week Hamburg (SMWHH) präsentiert unter https://socialmediaweek.org/hamburg/schedule/ ab sofort allen Teilnehmern und Gästen ihre Fokusthemen und erste Programm-Highlights der anstehenden Konferenzwoche vom 27. Februar bis 3. März. Dabei können sich die mehr als 3.000 erwarteten Teilnehmer nicht nur auf vielfältige Veranstaltungen und Sessions rund um das globale Motto "Language and the Machine - Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation" freuen, sondern ab sofort auch einen Blick auf spannende Fokusthemen werfen, die das Programm nach Schwerpunkten, Tagen und Locations gliedern.

Der Eröffnungstag am 27.02. im Handelskammer InnovationsCampus (HKIC) und der Markthalle Hamburg steht unter dem Themenfokus "Business & Brands". Los geht es um 10.30 Uhr mit dem Thema "Chatbots - Modeerscheinung oder 'must have' für Unternehmen" präsentiert von der Handelskammer Hamburg. Am Montagabend um 18.00 Uhr gibt das Unternehmen Flockler einen Einblick in den erfolgreichen Einsatz der sozialen Webseite und die technischen Möglichkeiten, die heute weit über konventionelle Social Media Newsrooms hinausgehen. Darüber hinaus gibt es spannende Sessions rund um Business-Trendthemen wie Content Marketing, Influencer Marketing oder die von der comdirect bank präsentierte Diskussion zum Fintech-Standort Hamburg und was Fintechs sowie Banken tun sollten, um in Zukunft erfolgreich zu sein.

Dienstag, den 28.02., dreht sich dann alles um "Innovation & Technology", "Digital Entertainment Sports" sowie "Travel & Lifestyle". Außerdem setzt die Social Media Week den Themenfokus "Business & Brands" fort, launcht den "Startup Day" im betahaus und startet mit vielfältigen Sessions im zweiten Main Hub Hochschule Macromedia durch. Los geht es - schon aus liebgewordener Tradition - am Dienstag auch in der Superbude St. Pauli mit dem legendären und traditionellen Waffelfrühstück und weiteren parallelen Sessions in allen Locations. Prof. Dr. Chris Biemann, Professor for Language Technology an der Universität Hamburg eröffnet um 10.30 Uhr den Themenfokus "Innovation & Technology" mit dem Vortrag "Let your Computer Evolve its Language!" Um 12.00 Uhr präsentiert der Hamburg Airport die Session "Chatbots für Unternehmen: Was ist bei der Einbindung zu beachten? Experten berichten."

Am Mittwoch, den 1. März, kommt das Mega-Thema "Visual Trends" sowie der Themenfokus "Karriere & New Work" hinzu. Neben aktuellen Trends wie Virtual und Augmented Reality, Online-, Live- und 360-Grad-Video, diskutieren Experten auch über Entwicklungen und Cases auf Plattformen wie YouTube, Instagram, Snapchat und vieles mehr. Auf dem nextMedia.Hamburg-Panel "Publishing-Strategien im Live-Videostreaming" geht es um 16.30 Uhr beispielsweise um die neuesten Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen in diesem Bereich. "Die Social Media Week Hamburg ist ein fester Bestandteil in unserer Jahresplanung. Wir werden in dieser Session unter anderem diskutieren, welche Rolle Live-Videostreaming in der heutigen Berichterstattung spielt und welche Folgen es haben kann. Dabei stimmen wir die Besucher auch gleich auf den newTV Kongress am 21. März ein. Außerdem werden wir die #SMWHH natürlich auf den sozialen Plattformen begleiten und uns spannende Speaker vor die Kamera holen", erläutert May-Lena Bork, leitende Managerin nextMedia.Hamburg, ihr Engagement auf der SMWHH.

Außerdem starten am Mittwoch zahlreiche Sessions unter dem Label "Karriere & New Work" und thematisieren, wie Social Media und Digitalisierung unsere moderne Arbeitswelt verändern und was es bei Bewerbung, Recruiting oder Führung online zu bedenken gilt. Den Abschluss des Tages um 19.30 Uhr bildet daher die SMWHH-Paneldiskussion zum Thema "Wie social darf's denn sein? - HR Trends 2017" mit Teilnehmern von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., comdirect bank, crowdmedia, Unilever und XING in der Markthalle.

Donnerstag, der 2. März, steht dann ganz im Fokus von "Digital Entertainment" sowie "Journalismus & Media". In den beiden Main Hubs Markthalle Hamburg und Hochschule Macromedia finden zahlreiche Sessions zu Themen wie Gamification, Fake News oder auch Free und Conversational Journalism statt. Der NDR widmet sich um 13.30 Uhr in der Session "Call In ist out - wie Social Media und Messenger den Hörerkontakt revolutionieren" der Ablösung der klassischen Telefonhotline ins Radiostudio durch Social Media Kanäle und Messenger und ihrer Auswirkungen auf die Interaktion zwischen Radiostation und Hörerschaft. Weitere Umbrüche im klassischen Entertainment- und Mediengeschäft ergeben sich durch den Vormarsch von Online-Video-Formaten sowie User Generated Content und werden zum Abschluss des Tages um 18.00 Uhr auf dem SMWHH-Panel "Storytelling & Influencer Marketing auf YouTube" diskutiert.

Am Freitag, den 3. März, widmet sich die SMWHH dann der Rolle von Social Media im Themenfokus "Gesellschaft & Partizipation". Aktuelle Fragestellungen sind unter anderem, wie heutzutage der Einfluss von sozialen Netzwerken auf die Meinungsbildung funktioniert, wie wir mit "Hatern" umgehen und welche Möglichkeiten Social Media für Bürgerbeteiligung und Politik bietet. Um 10.30 Uhr geht es beim Panel der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) um die Fragestellung "Fake News bei Facebook - Gefahr für die öffentliche Meinungsbildung?", und um 13.30 Uhr spricht der Journalist Alexander Drechsel zum aktuellen Thema "Katastrophe oder Anschlag: Wo es in Social Media verlässliche Infos gibt."

Vorgenannte Themen und Veranstaltungen spiegeln noch nicht das gesamte Programm der SMWHH 2017 wider und werden bis zum Beginn der Konferenz ständig mit weiteren Speakern und Veranstaltungen rund um das globale Motto "Language and the Machine - Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation" ergänzt.

Über die Social Media Week Hamburg

Die Social Media Week Hamburg (SMWHH) ist seit 2012 Teil der weltweit größten öffentlichen Konferenz zum Thema Social Media. Sie findet 2017 vom 27. Februar bis 3. März zeitgleich, global und gemeinsam mit Städten wie New York und Jakarta unter dem Motto "Language and the Machine - Sprache trifft Technologie: Algorithmen und die Zukunft der Kommunikation" statt. Die SMW in Hamburg bietet rund 150 kostenlose Veranstaltungen für alle Zielgruppen. Sie wendet sich dabei sowohl an Macher und Nutzer, als auch an Experten und Einsteiger. Die SMWHH diskutiert jährlich mit über 3.000 Teilnehmern eine Woche lang wie Entwicklungen in Social Media und digitaler Technologie das Leben und Arbeiten, aber auch Bereiche wie Journalismus, Handel, Wirtschaft, Ausbildung und Kultur beeinflussen. Global nahmen bereits über 70.000 Menschen in 20 Städten teil. Die SMW wurde 2009 von Toby Daniels, Gründer von Crowdcentric Media LLC., in New York ins Leben gerufen.

Die Social Media Week Hamburg wird seit ihrer erfolgreichen Premiere 2012 von der Agentur hi-life Uriz von Oertzen veranstaltet (SMWHH Team: https://socialmediaweek.org/hamburg/team/). Ziel der Veranstaltung ist es, die Position der Medienmetropole an der Elbe als Standort für die digitale Wirt-schaft international weiter zu stärken.

Homepage: www.socialmediaweek.org/hamburg 
Facebook:  http://www.facebook.com/smwhamburg 
Twitter:      @smwhamburg 

Zu hi-life

hi-life Uriz von Oertzen - Agentur für Veranstaltungen ist Veranstalter der Social Media Week Hamburg. hi-life ist überall zu Hause: Über Hamburg hinaus in Deutschland und in der ganzen Welt. "Als Agentur für Veranstaltungen machen wir keinen Unterschied, ob Kunden aus Musik, Film, Werbung, IT oder aus der klassischen Industrie kommen. Wir haben Lust auf Neues, wollen neue Wege gehen und sind neugierig auf die Menschen, die wir dabei kennen lernen", so Firmeninhaber Uriz von Oertzen.

Pressekontakt:

Torsten Panzer
c/o hi-life Uriz von Oertzen Agentur für Veranstaltungen
Mittelweg 22
20148 Hamburg

E-Mail: tp.smwhh@hi-life.de
Tel.: + 49 40- 43 28 39-0
Mobil: + 49 177 61 40 99 0
Twitter @torsten_panzer
Web: www.hi-life.de

Original-Content von: Social Media Week, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Social Media Week

Das könnte Sie auch interessieren: