Gruner+Jahr, GEO

Die Erde von oben
Ein Jahrhundert-Projekt von Yann Arthus-Bertrand / Eine Ausstellung von GEO und Autostadt GmbH

    Berlin (ots) - Er ist nicht der Erste, er ist nicht der Einzige, der mit seiner Kamera über Landschaften und Städte und Menschen kreist - aber er ist der wohl erfolgreichste Luftbildfotograf aller Zeiten geworden: Yann Arthus-Bertrand, der Mann für die Über-Sicht.

    Nach dem riesigen Erfolg seines Buches mit Fotografien aus 76 Ländern, das sich bislang weltweit über 1,5 Millionen mal verkaufte, ist Yann Arthus-Bertrands "Die Erde von oben" - nach den großen Publikumserfolgen in Hamburg und Hannover im vergangenen Jahr - nun auch in Berlin als Ausstellung zu sehen. Das Hamburger Reportage-Magazin GEO stellt in Zusammenarbeit mit der Autostadt GmbH 136 großformatige Exponate aus dem seit zehn Jahren laufenden Projekt des französischen Fotografen aus.  Die Berlin-Premiere der "Erde von oben" ist auf dem Potsdamer Platz, in der Alten Potsdamer Straße und in den Potsdamer Platz Arkaden zu sehen.

    Yann Arthus-Bertrand startete seine Karriere als Wildlife-Fotograf und veröffentlichte seine ersten Reportagen in GEO in den achtziger Jahren. 1990 gründete er in Paris die Agentur Altitude, die sich  auf Luftbildaufnahmen spezialisiert hat. Zum gleichen Zeitpunkt begann Arthus-Bertrand mit der Verwirklichung seines Plans, ein Porträt des Planeten Erde zu erarbeiten, eine Art visuelles Fazit vom Zustand dieses Planeten zur Jahrtausendwende. Er wolle zeigen, was wir haben - und was wir verlieren können, sagt Arthus-Bertrand, der der Überzeugung ist, dass die ökologische Frage die zentrale Frage des begonnenen Jahrhunderts werden wird.

    Nach den Gründen des fulminanten Erfolgs von Yann Arthus-Bertrand befragt, sagt GEO-Chefredakteur Peter-Matthias Gaede: "Er lässt uns neu sehen. Überblick gewinnen. Er befreit uns aus dem Gestrüpp der Unübersichtlichkeit. Und er gestattet uns Einblick, Vergleiche, Wiedererkennung: ein Gefühl für das Ganze."

    Die Ausstellung "Die Erde von oben", die bereits unter anderem in Paris, New York, São Paulo, Mailand, Tokyo und Zürich das Publikum begeistert hat, ist in Berlin zwischen dem 8. Juli und 19. September zu sehen; der Eintritt ist frei. Die Outdoor-Ausstellung setzt sich in den Potsdamer Platz Arkaden mit weiteren Exponaten, Video-Filmen über die Arbeit des Fotografen sowie einer begehbaren Weltkarte fort.

    Ausstellungsort: Potsdamer Platz / Alte Potsdamer Straße /     Potsdamer Platz Arkaden     Ausstellungsdauer: 8. Juli - 19. September  2002     Auch der Indoor-Teil in den Potsdamer Platz Arkaden ist täglich     rund um die Uhr geöffnet.


ots Originaltext: GEO
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen und Belege
Gabriele Pfau
Presse und Information
e-mail: pfau.gabriele@geo.de
Telefon: (040) 3703-2157
Telefax: (040) 3703-5748

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: