Gruner+Jahr, GEO

www.religion-im-cyberspace.org - von Online-Nonnen und SMS-Gottesdiensten

    Hamburg (ots) - Wer beim Surfen auf die Internetseiten der
Franziskanerinnen von Williamsville im Bundesstaat New York gerät
(www.osfwmsvl.org), kann per Mausklick einen ungewöhnlichen Service
in Anspruch nehmen. "Adopt-a-sister", locken die Ordensschwestern.
Als Gegenleistung für eine Geldspende beten sie für die Surfer um
nette Schwiegersöhne oder sichere Jobs.
    
    Wie das digitale Zeitalter die Glaubens-Welt beeinflusst, ist
anhand dieses und weiterer Beispiele der aktuellen Ausgabe GEO WISSEN
zu entnehmen, die sich mit dem Thema "Erkenntnis, Weisheit,
Spiritualität" befasst. Nach Recherchen des Magazins zelebrieren
evangelische Pfarrer mittlerweile auch "SMS-Gottesdienste" für
Handy-Nutzer. Juden nutzen die Möglichkeit, Gebete per e-mail zur
Klagemauer in Jerusalem zu schicken. Hindu-Priester sorgen dafür,
dass ihre Anhänger in virtuellen Tempeln per Mausklick Blumen opfern,
Mantras abspielen und Göttern Girlanden umhängen können. Buddhisten
gestalten auf Palm Pilots mit virtuellen Rechen Zen-Gärten. Selbst
die technikfeindlichen Amish sind mit Websites vertreten - auf denen
es unter anderem Auskunft darüber gibt, wie man ohne elektrischen
Strom auskommt.
    
    "Viele Kleriker haben die Macht der neuen Medien noch nicht
erkannt", erklärte Tinoa Rodgers von der Riverside Church in Harlem
in New York gegenüber GEO WISSEN. Seine ökumenische Gemeinde
beschäftigt ihn als "media director" - und hat seither weltweite
Ausstrahlung. Die "Heilungs"-Zeremonie der Riverside Church nach dem
Anschlag auf das World Trade Center am 11.September 2001 war via
Cyberspace von Alaska bis Zimbabwe zu empfangen.
    
    Der Report nennt auch eine Adresse für jene, die noch nicht ahnen,
welcher spirituellen Richtung sie sich zugehörig fühlen sollen: das
"Multiglaubens-Portal" www.beliefnet.com. Wer dort "Belief-o-matic"
anklickt und 20 Fragen zu Themen zwischen Himmel, Hölle und
Homosexualität beantwortet, lernt im Anschluss, welcher Glauben zum
eigenen Profil passt. "Für das Schicksal der Seele wird keine Haftung
übernommen", zitiert GEO WISSEN den Vorspann zum Glaubens-Quiz.
    
ots Originaltext: GEO
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Gabriele Pfau
GEO Presse und Information
Telefon: 040 / 3703-2157
Fax.        040 / 3703-5748
E-mail: pfau.gabriele@geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: