Gruner+Jahr, GEO

Leben aus der Kruste: Entstanden die ersten Organismen der Welt im Gestein?

Hamburg (ots) - Die Entstehung des Lebens - geschah sie in der Tiefsee oder doch im fernen Weltall? Weder noch, antworten Forscher der Universität Duisburg-Essen in der Januar-Ausgabe des Magazins GEO. Das Leben auf unserem Planeten sei nämlich direkt in der Erdkruste entstanden.

Als sich vor drei Milliarden Jahren die ersten Landmassen formten, habe deren Gestein bereits alles enthalten, was es zur Bildung komplexer Moleküle brauche: Wärme aus dem Erdinneren, Wasser, das aus der Kruste aufstieg - und vor allem Kohlendioxid. Dieses wird unterhalb von 800 Metern "überkritisch" - gasförmig und flüssig zugleich. So hätten sich erste Verbindungen im Inneren von CO2-Blasen zu immer komplexeren Molekülketten zusammenfinden können, bis hin zu zellähnlichen Strukturen, Proteinen und Enzymen. Das CO2 erst ermögliche viele Reaktionen, die im Wasser allein nicht funktionierten, so die Forscher. In australischen Quarzen endeckten sie winzige Tröpfchen mit organischem Material aus dieser Zeit. Liegt in ihnen der Ursprung des Lebens?

Die aktuelle Ausgabe von GEO ist ab sofort im Handel erhältlich, hat 166 Seiten und kostet 7 Euro.

Unter www.geo.de/presse-download finden Sie das aktuelle Heftcover zum Download.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: