Gruner+Jahr, GEO

Große Bestandsaufnahme der Natur im Raum Freiburg: Am 12. Juni ist wieder GEO-Tag der Artenvielfalt

Hamburg (ots) - Über 100 Botaniker und Zoologen untersuchen die Artenvielfalt in der Region Freiburg / Gemeinsame Aktion von GEO, der Region Freiburg und dem Netzwerk Artenvielfalt

24 Stunden lang begeben sich mehr als 100 Experten auf die Suche nach möglichst vielen Pflanzen- und Tierarten im Raum Freiburg. Sie untersuchen vier Gebiete: den Feldberg, den Kaiserstuhl, den Freiburger Mooswald und die Rheinauen bei Weisweil. Die Ergebnisse werden am 12. Juni im Rahmen einer Abschlussveranstaltung ab 18:00 Uhr auf dem Rathausplatz in Freiburg präsentiert. Für den 12. Juni 2010 wurde ein umfangreiches Programm für die Öffentlichkeit zusammengestellt. Interessierte haben die Möglichkeit, mit den Experten gemeinsam in den verschiedenen Untersuchungsgebieten auf Artensuche zu gehen. Außerdem gibt es bereits am Freitag, den 11. Juni 2010, im Harmonie Kino Freiburg ein ganztägiges Kinoprogramm mit vielen Filmen zum Thema "Natur" (Vormittags Programm für Schulklassen). Ebenfalls am Freitag werden die vier Ökomobile der Naturschutzverwaltung Baden-Württemberg ab 10 Uhr auf dem Augustiner Platz stehen, um über den GEO-Tag und die vier Untersuchungsgebiete zu informieren. Das detaillierte Besucher- und Kinoprogramm sowie der Ablaufplan für Experten und Gäste sind unter www.geo.de/aktion2010 im Kasten "Presseinformationen" zu finden. Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen übernimmt in diesem Jahr die Schirmherrschaft für den GEO-Tag der Artenvielfalt - der neben der Hauptaktion in Freiburg mehrere Hundert weitere Aktionen weltweit umfasst. Der Minister unterstützt damit das Anliegen der Redaktion, neben Experten auch naturinteressierte Laien für den heimischen Artenreichtum zu begeistern und zugleich das Verständnis für ökologische Zusammenhänge und Veränderungen zu fördern.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung werden u.a. Ursula Heiner-Esser, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium, Tanja Gönner, Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in Baden-Württemberg und Peter-Matthias Gaede, GEO-Chefredakteur und Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Vorsitzende der Region Freiburg, anwesend sein. Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Freiburger Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon. Bereits ab 17 Uhr stehen die oben genannten und weitere Vertreter aus Politik und Naturschutz für Interviews in der Unteren Gerichtslaube des Rathauses zur Verfügung.

Der GEO-Tag der Artenvielfalt hat sich zur größten Feldforschungsaktion Europas entwickelt. Bundesweit können Interessierte eigene Aktionen in ihrer Region initiieren und durchführen. Alle Aktionen sollten online unter www.geo.de/artenvielfalt angemeldet werden; für dieses Jahr sind bereits über 450 Aktionen verzeichnet. Das Motto der Hauptveranstaltung - "Der Wert der Natur: Warum sich Vielfalt rechnet" - kann, muss aber nicht die Leitidee dieser Aktionen sein. Wer in Deutschland eine eigene Aktion auf die Beine stellen möchte, kann sich jetzt noch im Internet anmelden.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
GEO Marktkommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 56 83
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo.de

Dr. Diana Pretzell
Regionale Pressearbeit für den GEO-Tag
Leiterin PLENUM Naturgarten Kaiserstuhl
Stadtstraße 3, 79104 Freiburg
Telefon +49 (0) 761 / 2187 5315
Telefax +49 (0) 761 / 2187 75315
E-Mail Diana.Pretzell@lkbh.de
Internet www.naturgarten-kaiserstuhl.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: