Gruner+Jahr, GEO

GEO SAISON: Lohnen sich Frühbucherrabatte?

Hamburg (ots) - Sie nennen es "Biltzbucher"-, "Superplus"- und "XXL-Bonus", sie locken mit "Urlaubsgeld", "Kinderzuschuss" und bieten "bis zu 39 Prozent Rabatt" - so buhlen Reiseveranstalter um Kunden für den Sommerurlaub. Doch lohnen sich diese Rabatte überhaupt? Oder sind Last-Minute-Reisen doch günstiger? In seiner aktuellen Ausgabe geht GEO SAISON diesen Fragen nach. Die Intention der Reiseveranstalter ist klar. Sie wollen ihr Geschäft in planbare Bahnen lenken, je mehr Kunden frühzeitig einen Flug, ein Hotelzimmer und den Transfer dahin verbindlich buchen, desto leichter ist es für die Veranstalter, entsprechende Kontingente zu reservieren. Doch welche Kunden profitieren von der Taktik? Es sind Familien, die an die Schulferien gebunden sind und ein großes Zimmer brauchen, oder Reisewillige, die ein Zimmer mit Meerblick wollen oder eine bestimmte Flugkombination. Je konkreter der Reisewunsch, desto früher kann man buchen. Und dabei sparen. Je später man bucht, um so geringer werden die Rabatte. Im April sind es oft nur noch zehn Prozent. Nachteil: Frühbucher sind Sofortzahler, eine Vorauszahlung von bis zu 25 Prozent des Gesamtbetrags ist üblich. GEO SAISON sprach mit dem Touristikexperten Karl Born über die Vor- und Nachteile des Frühbuchens. "Es kann schon passieren, dass Sie im Urlaub Menschen treffen, die weniger bezahlt haben. Aber das Frühbuchen hat ja einen bestimmten Grund. Dem Kunden mit dem Familien-Wunsch nutzt es wenig , wenn der Reisepreis womöglich sinkt - Ihre Traumkonstellation ist sicher weg. Ganz am Ende der Last-Minute-Saison gibt es immer mehr Rabatt als bei den Frühbuchern. Aber das ist nur interessant für Leute, die einfach Richtung Süden wollen und ansonsten maximal kompromissbereit sind." Laut GEO SAISON können Urlauber mit flexiblen Reiseplänen bei Last-Minute-Angeboten oft mehr sparen als Frühbucher. Die aber erkaufen sich mit der Differenz die Sicherheit, genau und zeitig zu wissen, wann und wohin sie reisen, und bekommen meist noch einen satten Rabatt. Viele Veranstalter haben ihre Preise gesenkt, dank günstigerer Treibstoffkosten und gutem Dollarkurs. Daher wird Urlaub 2010 preiswerter - und zwar für alle, egal, wann sie buchen. Pressekontakt: Maike Pelikan GEO Marktkommunikation 20444 Hamburg Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57 Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 56 83 E-Mail pelikan.maike@geo.de Internet www.geo.de Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: