Erste App für länderübergreifenden Preisvergleich zeigt: No-Name-Produkte sind günstiger und besser als Marken-Produkte

Zürich (ots) - Erste App für länderübergreifenden Preisvergleich zeigt: No-Name-Produkte günstiger und besser als Marken-Produkte Das Verbrauchermagazin "Markt" auf NDR berichtete kürzlich, dass stark beworbene Hochpreis-Produkte in Tests auf problematische Inhaltsstoffe schlechter abschneiden als No-Name-Produkte. Codecheck.info bietet Verbrauchern schon seit 2002 die Möglichkeit, sich einen schnellen Überblick über sämtliche Inhaltsstoffe eines Produktes zu machen. Neu lanciert Codecheck.info einen länderübergreifenden Preisvergleich über das Internet und per Handy-App.

"Markt" hat mit Hilfe von Daten von Codecheck.info problematische Inhaltsstoffe von 101 Antischuppen-Shampoos zusammengetragen. Die Einschätzung zur Bedenklichkeit der Stoffe stammen von der Kosmetikliste von Ökotest. Dabei kam zu Tage, dass einige Hersteller nach dem Motto "Viel hilft viel" verfahren. Am besten schnitten günstige Produkte aus Drogerien und Discountern ab.

"Head&Shoulders classic" vom Marktführer Procter&Gamble beispielsweise enthält mehr als 34 Einzelsubstanzen, wovon Ökotest sieben als "nicht empfehlenswert" einstuft. Dagegen enthält das Produkt "Kyrell" von Aldi lediglich 20 Substanzen, die laut Ökotest alle "empfehlenswert" sind. Obendrein kostet das Produkt vier Mal weniger.

Mit der Hilfe von mittlerweile jährlich über 9 Millionen Nutzern und Experten wurde Codecheck.info aufgebaut, um gesündere, umweltfreundlichere und einfach bessere Produkte mittels der "Alternativen Produktsuche" finden zu können. Viele interessiert darüber hinaus der aktuelle Preis und der Ort, wo sie das Produkt kaufen können. Codecheck.info sorgt neu für die gewünschte Preistransparenz und bietet zusätzlich einen Preisvergleich zwischen der Schweiz und Deutschland. Dabei werden riesige Preisunterschiede zwischen den Ländern aufgedeckt.

Die 11 Mio. Produktdaten von Codecheck.info zeigen ein enormes Sparpotenzial auf: Für Produkte des täglichen Bedarfs zahlen Schweizer teilweise ein Vielfaches. Das gleiche Bild zeigt sich bei der Elektronik. Doch gibt es auch Ausnahmen: Einige Apple-Produkte sind in der Schweiz günstiger.

Es bleibt daher weiter zu hoffen, dass die Politik Handelshemmnisse beseitigt, die Importeure Währungsgewinne an die Konsumenten weitergeben und die Grosskonzerne ihre Margen reduzieren.

   


NDR-Bericht:  
http://www.presseportal.ch/go2/NDR_Bericht_Schppenshampoo
   

Webseite: http://www.codecheck.info  
   

Presseinfos http://www.codecheck.info/ccsite/press/  

 

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Hr.Bleichenbacher
Tel.: +41/44/450'25'41
Email: presse@codecheck.info