LINDA Apotheken/LINDA AG

Patientencoaching in LINDA Apotheken

Köln (ots) - Das vergangene Jahrhundert hat unsere Gesellschaft verändert. So deutlich, wie sich die Lebensstile der Menschen differenziert haben, haben sich damit einhergehend auch zentrale Lebensgewohnheiten im Hinblick auf Ernährung, Pflege und Hygiene sowie Freizeitgestaltung, Mobilität und Genuss verändert. Diese Entwicklung steht in einem kausalen Zusammenhang zu dem Anstieg der Anzahl an chronisch kranken Menschen. Die "Chronifizierung der Bevölkerung" bedeutet eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, der wir uns stellen und die wir bewältigen müssen. Denn die Folgen betreffen nicht allein das Individuum, sondern diese werden sich zugleich auf das Kollektiv der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung spürbar finanziell auswirken.

Öffentliche Apotheken können eine wichtige Funktion bei der Früherkennung chronischer Erkrankungen sowie bei der Betreuung von Chronikern übernehmen. Die Voraussetzungen sind gut: Erstens sind Apotheken flächendeckend präsent. Zweitens verfügen Apotheken über täglich 4 Mio. Kundenkontakte. Und drittens (dies ist hinsichtlich der Früherkennung von besonderer Relevanz) verkehren in Apotheken nicht ausschließlich bereits chronisch erkrankte Menschen. Hinzu kommt, dass Apotheken - als bei vielen Menschen etablierte Ansprechpartner vor Ort - vielfach schon auf eine Vertrauensbeziehung zurückgreifen können. Die Bekleidung einer wichtigen Funktion bei der Bewältigung der Herausforderung "chronische Erkrankungen" setzt voraus, dass einzelne Apotheken oder deren Gruppierungen Angebote entwickeln, die zuvorderst von ihren Kunden, den Kostenträgern aus der gesetzlichen sowie privaten Krankenversicherung und auch von den anderen Gesundheitsberufen akzeptiert werden.

LINDA AG unterstützt Studie zum Patientencoaching

Motiviert von dem Ziel, ein fundiertes Angebot für die Chronikerversorgung in LINDA Apotheken zu entwickeln, unterstützte die LINDA AG die von der European Health Care Foundation (EUHCF) zum Zwecke der Verbesserung des Selbstmanagements von Diabetikern durchgeführte Diabetes Education Self Management Study. Im Kern geht es darum, die ärztliche Betreuung zu unterstützen und dem Patienten einen "Coach" zur Seite zu stellen, der ihn dabei unterstützt, zum aktiven Selbstmanagement seiner Krankheit zu finden. Davon ausgehend wurde vor Studienbeginn ein positiver Einfluss auf wichtige medizinische und psychosoziale Parameter erwartet. Das Studienkonzept beruht auf der so genannten Empowerment-Methode. Im ersten Schritt wurden 25 pharmazeutische Mitarbeiter - darunter Apotheker(innen) und pharmazeutisch-technische Assistent(inn)en - aus 12 Apotheken von der EUHCF zum "Diabetes-Coach" ausgebildet. Im zweiten Schritt wurden insgesamt 138 Patienten über ein halbes Jahr in Gruppen von den Diabetes-Coaches betreut. Zur Coach-Ausbildung und zur Patientenbetreuung entwickelte die EUHCF ein eigenständiges Konzept, dessen Herzstück ein webbasiertes E-Learning-Portal für Coaches und Patienten ist. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sowohl die teilnehmenden Apotheken als auch die Patienten das Betreuungskonzept sehr gut angenommen haben. Bei 7 von 10 Patienten war z.B. der HbA1c-Wert im Durchschnitt um 0,7 Prozentpunkte gesunken.

Von der Studie zum Betreuungsprogramm in LINDA Apotheken

Auf der Grundlage der positiven Erfahrungen aus der Diabetes Education Self Management Study wird die LINDA AG in weiterer Zusammenarbeit mit der EUHCF das in der Studie verfolgte Konzept in Form eines webbasierten Coaching-Portals allen interessierten LINDA Apotheken kostenfrei zur Verfügung stellen. Mitarbeiter von LINDA Apotheken können sich mittels Durcharbeiten von 16 E-Learning-Modulen (z.B. Videos) zum Diabetes-Coach fortbilden. Die Coach-Module vermitteln nicht nur indikationsspezifische sondern auch psychologische Fachkenntnisse - beispielsweise zu Ursachen und Katalysatoren einer Verhaltensänderung bei Patienten sowie Kommunikationstechniken wie das "Aktive Zuhören". Das in den Modulen vermittelte Wissen wird mit Multiple-Choice Tests überprüft. Diese Form der Fortbildung kann in den Arbeitsalltag integriert werden und vermeidet darüber hinaus Reise- und damit Zeit- und Geldaufwand. Das Patienten-Coaching kann mit einzelnen Personen oder Gruppen durchgeführt werden. Dabei greift der Diabetes-Coach auf aufeinander aufbauende Patientenvideos und Schulungsmaterialien zurück. Das Diabetes-Coaching können LINDA Apotheken auf dem Selbstzahlermarkt anbieten, allerdings wäre dieses ebenso geeignet, um gemeinsam mit anderen Berufsgruppen und/oder Kostenträgern aus der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung Kooperationsmodelle zur interdisziplinären Diabetikerbetreuung zu verabreden.

Wichtige Kunden gewinnen - binden - halten

Die LINDA AG bezweckt mit der Etablierung dieser indikationsspezifischen Betreuungsleistung einerseits einen fundierten Beitrag zur Stärkung der Funktion von LINDA Apotheken bei der Chronikerbetreuung zu leisten. Andererseits wird den LINDA Apotheken mit dem Ausbildungs- und Betreuungsprogramm ein Instrument zur Verfügung gestellt, das verwendet werden kann, um die wichtige Zielgruppe der Diabetiker verstärkt zu erreichen und langfristig an die Apotheke zu binden.

Zur LINDA AG

Die LINDA Apotheken sind ein qualitätsorientierter Zusammenschluss eigenständiger Apotheker, die den kommunikativen Vorteil der Dachmarke LINDA im Dialog mit der Öffentlichkeit und den Kunden nutzen. Die LINDA Apotheken stehen für Qualität, verbraucherorientiertes Marketing und besondere Kundennähe. Mit rund 1.300 angeschlossenen Apotheken ist LINDA die deutschlandweit größte und bekannteste Apothekendachmarke selbstständiger Apotheker. Die LINDA AG ist Eigentümerin der Apothekendachmarke "LINDA Apotheken". Sie setzt sich für eine zukunftsorientierte Positionierung der selbstständigen inhabergeführten Apotheken, unter besonderer Wahrung derer Eigenständigkeit und Unabhängigkeit, ein.

Pressekontakt:

Eine Information der
LINDA AG
Emil-Hoffmann-Str. 1a
50996 Köln

Bei Rückfragen:
Medizin & PR GmbH -
Gesundheitskommunikation
Im Klapperhof 33a
50670 Köln

Ricarda Wille
E-Mail: ricarda.wille@medizin-pr.de
Telefon: 0221 / 77 543-14

Nina Hellweg
E-Mail: nina.hellweg@medizin-pr.de
Telefon: 0221 / 77 543-15
Original-Content von: LINDA Apotheken/LINDA AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: