LINDA Apotheken/LINDA AG

diabeteslife Aktionswochen in LINDA Apotheken
"Glykämischer Index - die süße Last" (mit Bild)

diabeteslife Aktionswochen in LINDA Apotheken / "Glykämischer Index - die süße Last" (mit Bild)
Nahrungsmittel mit hohem Glykämischen Index (GI), führen zu Blutzuckerspitzen mit überschießender Insulinproduktion und die Fettverbrennung sinkt. Haben die Lebensmittel einen mittleren bzw. niedrigen GI steigt der Blutzuckerspiegel nur durchschnittlich bzw. geringfügig an. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...

Köln (ots) - Das Wissen um die Wirkung verschiedener Lebensmittel auf den Blutzuckerverlauf ist für Diabetiker bei der Nahrungsaufnahme besonders wichtig. Aber auch die Menschen, bei denen ein Risiko besteht, an Diabetes mellitus zu erkranken, sollten hohe Blutzuckerspitzen durch einseitige Ernährung vermeiden. Der Glykämische Index (GI) ist ein Maß dafür, wie schnell der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln ansteigt. Vom 1. März bis zum 30. Mai 2010 bieten die LINDA Apotheken im Rahmen des Konzeptes diabeteslife Beratungsgespräche zur Ernährung bei Übergewicht und Typ-2-Diabetes an. Zum Mitnehmen gibt es außerdem eine Broschüre, die eine Tabelle mit den GIs der Nahrungsmittel enthält. Apotheken mit diabeteslife Konzept finden Sie unter www.diabeteslife.de

Heißhunger durch hohen Glykämischen Index

Ob der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von Kohlenhydraten rasch oder langsam ansteigt, beschreibt der Glykämische Index (GI). Alle Nahrungsmittel, die einen hohen GI haben, sorgen für einen schnellen und hohen Blutzuckeranstieg und führen zu Blutzuckerspitzen mit überschießender Insulinproduktion. Typ-2-Diabetiker und Übergewichtige essen richtig, wenn sie möglichst viele Lebensmittel mit einem niedrigen GI zu sich nehmen. Denn je weniger Zucker sich im Blut befindet, desto weniger überschießendes Insulin ist vorhanden und desto weniger Heißhunger entsteht.

Genuss ohne Reue

Um Lebensmittel zu vergleichen, muss man Portionen mit vergleichbarem Kohlenhydratgehalt gegenüberstellen. Der schnelle Anstieg des Blutzuckers durch Traubenzucker (GI=100) wird als Vergleichswert für die Wirkung anderer Lebensmittel herangezogen. Hat ein Nahrungsmittel einen GI von 50 bedeutet dies, dass der Blutzuckeranstieg nur die Hälfte des Anstieges von Traubenzucker ausmacht.

Aktionswochen "Glykämischer Index" in LINDA Apotheken

Zu Fragestellungen rund um gesunde Ernährung bei Übergewicht und Diabetes beraten die LINDA Apotheken-Teams vom 1. März bis zum 30. Mai 2010 im Rahmen des Konzeptes diabeteslife interessierte Diabetiker und übergewichtige Personen, die sich in einem Vorstadium zum Diabetes befinden bzw. ein hohes Diabetesrisiko tragen oder gerne abnehmen würden. Für das Beratungsgespräch kann auch die Führung eines kurzen Ernährungsprotokolls hilfreich sein. Ein Faltblatt zur Dokumentation der Essgewohnheiten liegt gemeinsam mit einer ausführlichen Hintergrundbroschüre zu Ernährung, Übergewicht und Diabetes in den LINDA Apotheken zum Mitnehmen bereit. Tabellen geben hierin eine Orientierung zur Einordnung von Nahrungsmitteln gemäß ihrem GI.

Zu "LINDA Apotheken"

Als Premium-Dachmarke im deutschen Apothekensegment steht LINDA für Qualität, verbraucherorientiertes Marketing und besondere Kundennähe. Mit rund 1.300 angeschlossenen Apotheken ist "LINDA" die größte und bekannteste Dachmarke inhabergeführter Apotheken in Deutschland. Dies bestätigen die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten repräsentativen Studie eines unabhängigen Marktforschungsinstituts: Etwa ein Drittel der Bevölkerung kennt die LINDA Apotheken, beim Anteil der Frauen sind es sogar fast 40 Prozent. Der Apothekenfinder unter www.linda.de gibt Auskunft über eine LINDA Apotheke in der Nähe.

Zu diabeteslife

Das exklusive Konzept diabeteslife ist eine Initiative von Apothekern für Apotheker, damit Menschen mit Diabetes in spezialisierten Apotheken besonders fundierte Informationen, eine persönliche Beratung und gezielten Service erhalten können. Deshalb weisen diabeteslife Apotheken in Plakat- und Anzeigenaktionen sowie Informationsbroschüren immer wieder auf die Bedeutung der "Volkskrankheit" Diabetes hin. Denn viele Menschen unterschätzen ihren Diabetes noch allzu oft als "milden Alterszucker". Dabei ist Typ-2-Diabetes in jeder Krankheitsphase eine ernst zu nehmende Erkrankung und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Pressekontakt:

Redaktion:
Medizin & PR GmbH -
Gesundheitskommunikation
Im Klapperhof 33a
50670 Köln

Bei Rückfragen:
Ricarda Wille
E-Mail: ricarda.wille@medizin-pr.de
Telefon: 0221 / 77 543-14
Nina Hellweg
E-Mail: nina.hellweg@medizin-pr.de
Telefon: 0221 / 77 543-15
Original-Content von: LINDA Apotheken/LINDA AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: