ADAC

Autourlaub 2002
Auf besondere Tempo-Limits achten

    München (ots) - In einigen Ländern Europas lauern hierzulande oft
unbekannte Tempo-Fallen. So darf nach einer Meldung des ADAC in
Österreich auf den vier Touristen-Routen Tauern-, Inntal-, Brenner-
und Rheintalautobahn von 22 Uhr bis 5 Uhr nicht schneller als mit 110
km/h gefahren werden. Die auf den Fernstrecken A 10, A 12, A 13 und A
14 weiter geltende und aus Lärmschutzgründen erlassene Nacht-Regelung
wird Autofahren leicht zum Verhängnis, weil nur wenige Schilder auf
die Geschwindigkeitsbeschränkung hinweisen. Das bisher einzuhaltende
Nacht-Tempolimit auf der Pyhrnautobahn Wels - Graz (A 9) und
Innkreisautobahn Passau - Wels (A 8) wurde am 1. Januar 2002
aufgehoben.
    
    In Frankreich und Portugal sollten Fahranfänger - auch jene, die
ihren Führerschein in Deutschland gemacht haben - mit dem Gaspedal
besonders vorsichtig umgehen. Wer seine Fahrberechtigung noch keine
zwei Jahre hat, darf in Frankreich außerorts nur mit Tempo 80 (sonst
90), auf Autobahnen nur mit 110 km/h (sonst 130) unterwegs sein. In
Portugal ist für Anfänger, die ihren Führerschein noch kein volles
Jahr besitzen, lediglich Tempo 90 (auch auf Autobahnen) erlaubt. In
Frankreich darf darüber hinaus auch bei Nässe außerorts  höchstens
mit 80 km/h, auf Autobahnen mit 110 km/h gefahren werden.
    
    Autoreisende in Tschechien und der Slowakei dürfen vor
Bahnübergängen grundsätzlich nicht schneller als 30 km/h fahren. In
Ungarn gilt vor Bahnübergängen in Ortschaften Tempolimit 30,
außerorts 40 km/h. Bahnübergänge dürfen in Ungarn nur mit einer
Höchstge-schwindigkeit von fünf km/h überquert werden.
    
    In Schweden und Finnland gibt es auf Außerortsstraßen (in
Schwe-den auch auf Schnellstraßen) keine feste
Geschwindigkeitsbeschränkung. Dort darf stets nur so schnell gefahren
werden, wie es die Schilder am Straßenrand anzeigen. Das Tempolimit
kann in Schweden  außerorts zwischen 70 und 90 km/h, auf
Schnellstraßen zwi-schen 90 und 110 km/h schwanken, in Finnland die
Höchstgeschwindigkeit (für Pkw und Motorräder) je nach Beschilderung
80 bis 100 km/h betragen.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax:  (089) 76 76- 4800
Reiner.walsch@zentrale.adac.de
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078
oder  (089) 76 76- 2049
oder  (089) 76 76- 2625

ADAC im Internet: www.adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: