ADAC

Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen
Brennerautobahn wegen Bauarbeiten gesperrt
Verstärkte Bautätigkeit in Österreich auf der A 1

    München (ots) - Wegen dringender Bauarbeiten kommt es am kommenden
Wochenende auf der österreichischen Brennerautobahn zu
Verkehrsbeschränkungen. Laut ADAC bleibt die Brennerautobahn zwischen
Matrei-Steinach und Brennersee von Samstag, 13. April, 5 Uhr, bis
Montag, 15. April, 5 Uhr, in beiden Richtungen für alle Fahrzeuge
über 3,5 Tonnen gesperrt. Fahrzeuge von über 3,5 Tonnen und bis 7,5
Tonnen zulässigem Gesamtgewicht sowie Busse werden in der Sperrzeit
über die Brennerbundesstraße (B 182) umgeleitet. Autofahrer, die in
dieser Zeit Italien ebenfalls über die mautfreie österreichische
Brennerbundessstraße ansteuern, müssen sich diese mit Bussen und
leichten Lkw teilen. Behinderungen auf der Bundesstraße sind deshalb
programmiert.
    
    Für den Schwerverkehr über 7,5 Tonnen sind am kommenden Wochenende
beide Brennerstrecken tabu. Auf der Brennerbundesstraße gilt nämlich
für diese gewichtigen Fahrzeuge ein generelles Fahrverbot.
    
    Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich bremsen
Autobahn-Baustellen den Verkehr jetzt wieder stärker. In Geduld üben
müssen sich Autofahrer in unserem Nachbarland vor allem auf der
Westautobahn A 1 zwischen Salzburg und Wien. Mit
Gegenverkehrsbereichen und Engpässen auf der A 1 ist in erster Linie
zu rechnen:
    
    - zwischen dem Knoten St. Pölten und St. Pölten- Süd (ab sofort
        bis 6. Dezember)
    
    - zwischen Loosdorf und Melk (von 15. April bis 18. August)
    
    - zwischen Pressbaum und dem Knoten Steinhäusl (ab sofort bis Ende
        Mai beziehungsweise Ende Oktober).
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

ADAC-Zentrale
Tel.: 089 - 7676 2629

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: