ADAC

Spaniens wilder Norden
Im neuen ADAC Reisemagazin Baskenland werden die vielen regionalen Attraktionen beleuchtet

München (ots) - Das Baskenland ist anders - modern, innovativ und auch traditionell. Was das Geheimnis des wilden Nordens Spaniens ist, dem sind Redakteure im neuen ADAC Reisemagazin in vielen Facetten nachgegangen.

Pilgertour mit fünf Frauen, 27 Heftpflastern und einem Ziel - auf dem Küstenweg Camino del Norte von San Sebastián, der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas, nach Bilbao lässt sich das Baskenland in seiner Vielfältigkeit entdecken.

Die Baskenmütze gilt als typisches Kleidungsstück und patriotisches Symbol der Region. Wo und wie sie seit 1858 bis heute hergestellt wird, erfährt man in der Reportage über die traditionsreiche Textilfabrik Elosegui.

Interessant ist San Sebastián auch im Herbst. Hier trifft sich jedes Jahr im September halb Hollywood beim Internationalen Filmfestival. Einen Blick hinter die Kulissen wagt die Reportage über die Stadt am Meer, in der Studenten der ansässigen Filmhochschule durch ihre Stadt führen - abseits der Prachtbauten und touristischen Sehenswürdigkeiten.

Pintxos, kleine Häppchen am Spieß, sind der Stolz eines jeden baskischen Wirts. Der kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, von einfach bis raffiniert kommt alles auf den Tisch. Wer sich schon zu Hause davon inspirieren lassen möchte, findet im neuen Reisemagazin einige Anregungen.

Das Weinanbaugebiet des Rioja wartet nicht nur mit seiner weiten, von Rebstöcken überzogenen Hügellandschaft auf, sondern auch mit architektonisch außergewöhnlichen Hotels und Weinkellern, ersonnen von Stararchitekten wie Frank Gehry und Santiago Calatrava.

Besonderen Wert legt das neue ADAC Reisemagazin Baskenland auch auf umfangreichen Service. Deshalb gibt es zu jeder Reportage Informationen und Tipps für die individuelle Reise - insgesamt etwa 300 Empfehlungen. Detailkarten und eine Übersichtskarte runden das Angebot ab.

   Das ADAC Reisemagazin ist für 8,10 Euro im Buchhandel, in den 
ADAC-Geschäftsstellen und unter www.adac.de/reisemagazin erhältlich.  

Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de ein Foto an. Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adac. Rezensionsexemplare können angefordert werden unter rezensionen@adac.de.

Pressekontakt:

Andrea Piechotta
ADAC e.V. Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Tel.: (089) 7676-5995
andrea.piechotta@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: