ADAC

Rückreisewelle aus den Wintersportgebieten
Stauprognose für das Wochenende 12. bis 14. Februar

München (ots) - In Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland sowie in Teilen von Baden-Württemberg gehen an diesem Wochenende die Ferien zu Ende. Der ADAC rechnet daher mit dichtem Rückreiseverkehr aus den Skigebieten. Auch in Richtung Alpen müssen sich Autofahrer noch immer auf regen Verkehr einstellen: Neben Urlaubern aus Sachsen, wo nun die zweite Ferienwoche beginnt, sind auch Wintersportler unterwegs, die nicht an die Ferientermine gebunden sind. Abseits der Strecken von und zu den Skigebieten geht es weitgehend störungsfrei vorwärts.

Die verkehrsreichsten Fernstrecken:

   - A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
   - A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt
   - A 5 Basel - Karlsruhe - Hattenbacher Dreieck
   - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
   - A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg
   - A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
   - A 9 München - Nürnberg - Berlin
   - A 72 Hof - Chemnitz
   - A 81 Singen - Stuttgart
   - A 93 Inntaldreieck - Kufstein
   - A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
   - A 99 Umfahrung München 

Mit Behinderungen müssen Autofahrer vor allem in und um München rechnen. Auf dem Messegelände im Osten der bayerischen Landeshauptstadt findet an diesem Wochenende die Reise- und Erlebnismesse f.re.e statt. Im Zentrum läuft außerdem die Münchner Sicherheitskonferenz. Rund um das Tagungshotel Bayerischer Hof in der Innenstadt sind etliche Straßen gesperrt. Autofahrer sollten die Innenstadt daher meiden.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Johannes Boos
Tel.: ++49 (0)89 / 7676-2078
johannes.boos@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: