ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 14. bis 16. Dezember / Einkaufs-Endspurt und reger Verkehr in den Städten

    München (ots) - Am vorletzten verkaufsoffenen Samstag vor dem Fest
wird der Weihnachtstrubel seinen Höhepunkt erreichen. Der Verkehr auf
den Straßen in und um die Städte dürfte noch weit größer sein als an
den vorausgegangenen Wochenenden. Weiterhin entspannt dagegen bleibt
laut ADAC-Prognose das Verkehrsgeschehen auf den bundesdeutschen
Fernstraßen und Autobahnen abseits der Ballungsräume.
    
    Betroffen vom Endspurt im Weihnachtseinkauf sind neben den
Ringautobahnen und Zufahrtswegen vor allem die Straßen in den Städten
selbst. Hier wird der Andrang auf die Geschäfte sowie Christkindl-
und Weihnachtsmärkte besonders groß sein. Der ADAC appelliert deshalb
erneut an die Autofahrer, den Pkw außerhalb der Innenstädte
abzustellen. Von den Außenbezirken erreichen sie bequem mit
öffentlichen Verkehrsmitteln und mancherorts auch mit kostenlosen
Pendelbussen die Ortszentren.
    
    Ein Hinweis für Auslandsreisende: Um Wartezeiten an den Grenzen
zwischen Bayern beziehungsweise Sachsen und Tschechien sowie an den
deutsch/polnischen Hauptgrenzübergängen wird man am dritten
Adventswochenende oft nicht herum kommen.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76 - 2629
Fax:  (089) 76 76 - 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76 - 2078
oder  (089) 76 76 - 2049
oder  (089) 76 76 - 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: