ADAC

Benzin in Sachsen und Diesel im Saarland am teuersten
ADAC: niedrigste Preise für Kraftstoffe in Bremen

München (ots) - Tanken ist zurzeit in Sachsen und im Saarland am teuersten. Das belegt die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern, in der am heutigen Freitag um 11 Uhr die Preisdaten aller rund 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesländern zugeordnet wurden.

Mit durchschnittlich 1,482 Euro pro Liter für Super E10 liegt Sachsen an der Spitze der Kraftstoffpreisliste, belegt aber bei Diesel mit 1,224 Euro den dritten Platz in der Liste der teuersten Länder. Am meisten kostet Diesel im Saarland, wo die Autofahrer durchschnittlich 1,231 Euro pro Liter bezahlen müssen.

Günstig tanken Autofahrer in den Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg. Für eine Tankfüllung zahlen die Bremer derzeit am wenigsten: Im Schnitt kostet ein Liter Super E10 dort 1,435 Euro und ein Liter Diesel 1,182 Euro. Danach folgt bei E10 Hamburg (1,451 Euro) und Berlin mit 1,454 Euro. Ein Liter Diesel ist in Berlin im Durchschnitt schon für 1,197 Euro zu haben und auch günstig in Hamburg (1,202 Euro).

Die ermittelten Preise sind eine Momentaufnahme. Vor allem innerhalb der großen Bundesländer können die Preisunterschiede erheblich sein und vom heute ermittelten Landesdurchschnittswert abweichen. Der ADAC empfiehlt Autofahrern, die sich stets bietenden Preisunterschiede zu nutzen. Informationen über die günstigsten Tankstellen in der Nähe gibt es über die App "ADAC Spritpreise" sowie über www.adac.de/tanken.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Katrin Müllenbach-Schlimme
Tel.: (089) 7676-2956
eMail: katrin.muellenbach-schlimme@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: