ADAC

ADAC-Stauprognose für das Pfingstwochenende 22. bis 25. Mai 2015
Langes Wochenende und Ferienbeginn in Baden-Württemberg und Bayern sorgen bundesweit für volle Straßen

München (ots) - Am kommenden Wochenende ist die Staugefahr auf allen deutschen Autobahnen groß. In nahezu allen Bundesländern sind jetzt Autofahrer unterwegs, sei es für ein verlängertes Pfingstwochenende wie etwa in Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen, wo nach dem Pfingstmontag, 25. Mai, noch ein Tag schulfrei ist, oder für einen Urlaub wie in Bayern und Baden-Württemberg. Da die beiden südlichen Bundesländer in zweiwöchige Ferien starten, ist dort die Staugefahr besonders groß.

Die größten Verkehrsstörungen sind am Freitagnachmittag und Samstag zu erwarten. Weitgehend freie Fahrt haben Autofahrer am Pfingstsonntag, 24. Mai. Am Pfingstmontag ist nachmittags wieder mit lebhaftem Heimreiseverkehr zu rechnen. Nicht zuletzt bremsen zahlreiche Baustellen immer wieder den Reiseverkehr.

Auf folgenden Strecken drohen Staus und Behinderungen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck 
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin 
A 3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg - Passau 
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden 
A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel 
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
A 7 Hamburg - Flensburg 
A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte 
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg 
A 9 München - Nürnberg - Berlin 
A 10 Berliner Ring 
A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark 
A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock 
A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse 
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen 
A 81 Stuttgart - Singen 
A 93 Inntaldreieck - Kufstein 
A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen 
A 96 München - Lindau 
A 99 Umfahrung München 

Zur Erleichterung des Pfingstreiseverkehrs dürfen am Pfingstsonntag und -montag in Deutschland und anderen europäischen Ländern, in denen Pfingsten gefeiert wird, schwere Lkw nicht fahren. Dennoch kann es insbesondere auf folgenden Strecken zu Staus kommen:

-Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-,
A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn 
-Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 
San Bernardino-Route 
-Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach - Udine, A 4 Verona - 
Venedig - Triest - Grenzübergang Dragonja sowie alle Fernstraßen in 
Küstennähe 
-Slowenien: A 2 Karawankentunnel - Ljubljana, A 1 
Ljubljana - Koper, A 2 Ljubljana - Zagreb 
-Kroatien: A 1 Zagreb - Zadar - Split vor den Mautstellen, die 
Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die 
Küstenstraßen. 

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: