ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 17. bis 19. August
Heimreise in dichten Kolonnen

    München (ots) - Dichter Kolonnenverkehr und lange Staus drohen am
kommenden Wochenende wieder auf Deutschlands Autobahnen. Laut
ADAC-Stauprognose werden neben dem Ferienende in Nordrhein-Westfalen
und in den südlichen Niederlanden zahlreiche Heimkehrer nach
Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und
Schleswig-Holstein (Ferienende in einer bzw. zwei Wochen) die
Heimreisewelle verstärken. Aber auch in Richtung Süden rechnet der
Automobil-Club mit hohem Verkehrsaufkommen durch Urlaubsnachzügler
und Späturlauber. Besondere Staugefahr besteht auf folgenden
Autobahnen:
    
    - Fernstraßen zur und von der Ostsee
    
    - A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Osnabrück - Köln
    
    - A 7 Flensburg - Hamburg und Kempten - Würzburg - Hannover
    
    - A 24 Hamburg - Berlin
    
    - A 19 Rostock - Wittstock
    
    - A 10 Berliner Autobahnring
    
    - A 2 Hannover - Dortmund und Hannover - Berlin
    
    - A 4 Raum Köln und Görlitz - Dresden - Eisenach
    
    - A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Oberhausen
    
    - A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt
    
    - A 9 München - Nürnberg - Berlin
    
    - A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
    
    - A 99 Umfahrung München
    
    - A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
    
    - A 93 Kufstein - Inntaldreieck
    
    Wartezeiten wird es erneut an den Grenzübergängen von und nach
Polen und Tschechien sowie von Ungarn nach Österreich geben. Starke
Belastungen müssen auch Österreichs Fernstrecken wegstecken: Lange
Staus erwartet der ADAC auf der Tauernautobahn vor dem Katschberg-
und Tauerntunnel. In Italien sind Engpässe besonders auf der
Brennerstrecke, in der Schweiz auf der Gotthard-Route programmiert.
    
    Das Infogramm mit der Staukarte finden Sie als reprofähige Vorlage
unter der Internet-Adresse www.presse.adac.de zum Download.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Ulf Rasch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76 - 2108
Fax:  (089) 76 76 - 2801
ulf.rasch@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76 - 2078
oder  (089) 76 76 - 2049
oder  (089) 76 76 - 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: