ADAC

ADAC-Kraftstoffpreisvergleich
Diesel kaum verändert - Super etwas günstiger

München (ots) - Autofahren bleibt ein teurer Spaß: Für den Liter Super müssen die Autofahrer in Deutschland bis zu 2,15 Mark berappen, Diesel kostet bis zu 1,65 Mark. Bundesweit liegt die Preisspanne bei zehn bezie-hungsweise acht Pfennigen je Liter. Das ergibt die aktuelle ADAC-Erhebung an Markentankstellen in 20 deutschen Städten. Besonders teuer ist Tanken in diesen Tagen in Dresden, Erfurt und Magdeburg. Zwischen 2,134 und 2,152 Mark kostet dort der Liter Super, für Dieselkraftstoff werden 1,619 bis 1,649 Mark fällig. In München, vor einem Monat noch das Schlusslicht, kann man den Liter Diesel schon für 1,57 Mark haben. Günstiger ist das nur in Bre-men, wo sich die Autofahrer auch über den günstigsten Super-Sprit freuen können - knapp 2,05 Mark bezahlt man dort. Zehn Pfennig weniger als in Magdeburg - diesmal der Spitzenreiter bei den Preisen. Wo Autofahrer in ihrer Umgebung am preiswertesten tanken, erfah-ren sie auch im Internet. Unter www.adac.de hat der ADAC 13 000 Tankstellen-Adressen in Deutschland erfasst. Der Automobilclub rät den Autofahrern, die Preise in ihrer Umgebung zu vergleichen und möglichst günstige Adressen, das sind oft die freien Tankstellen, anzusteuern. Das aktuelle Infogramm des ADAC zu diesem Thema finden Sie auf unseren Internet-Seiten: www.presse.adac.de. Einen Hörfunkbeitrag zum Thema "Benzinsparen" können Sie dort ebenfalls runterladen (siehe bitte Archiv/ Hörfunk). ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Für Rückfragen: Christopher Nordhoff ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76- 3475 Fax: (089) 76 76- 2801 christopher.nordhoff@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 2078 oder (089) 76 76- 2049 oder (089) 76 76- 2625 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: