ADAC

Ab 1. April Classic-Car-Versicherung vom ADAC
Auch Oldtimer beim Automobil-Club gut aufgehoben

    München (ots) - Günstige Beiträge, Treuerabatte bis zehn Prozent,
keine Rückstufung im Schadensfall und der Rücktransport von
Fahrzeugen aus dem Ausland nach Unfall bzw. Wiederauffinden nach
Diebstahl - das sind die wesentlichen Merkmale der
Classic-Car-Versicherung, die der ADAC seinen Mitgliedern ab 1. April
anbietet.
    
    Als Classic Cars gelten Pkws, die mindestens 20 und Kräder, die
mindestens 30 Jahre alt sind. Weitere Fahrzeuge wie Traktoren oder
Lkws ab 20 Jahren können auf Anfrage versichert werden. In der
Haftpflicht mit unbegrenzter Deckung richtet sich die Prämie nach
Baujahr und Fahrzeugleistung. So kostet beispielsweise ein 20 Jahre
alter Wagen mit 75 PS rund 280 Mark pro Jahr, ein 46 Jahre alter rund
126 Mark. In der Kasko erfolgt die Beitragsberechnung nach dem
Fahrzeugwert. Bis zu einem Wert von etwa 40 000 Mark genügt eine
Selbstauskunft des Versicherten; bei höherwertigen Fahrzeugen ist ein
Kurzgutachten bzw. die Expertise eines Sachverständigen erforderlich.
    
    Voraussetzung für den Erwerb der Classic-Car-Police ist, dass sich
das Fahrzeug in einem guten Zustand befindet und nicht als
Alltagsfahrzeug benutzt wird. Das heißt: eine Jahresfahrleistung von
maximal 10 000 Kilometern. Daneben benötigt der Besitzer ein weiteres
zulassungspflichtiges Fahrzeug (Privat- oder Firmenwagen), es sei
denn, der Oldtimer hat ein Saisonkennzeichen.
    
    Beim ADAC sind bereits in der Teilkasko die Teilnahme an so
genannten Gleichmäßigkeitsfahrten und der Schutz gegen
Vandalismusschäden ohne zusätzlichen Beitrag mitversichert. Die in
der Vollkasko inkludierte Vorsorgeversicherung gewährt im
Schadensfall zehn Prozent mehr Deckung, wenn sich der Wert des
Oldtimers im Lauf der Zeit erhöht. Als Versicherungsträger in der
Haftpflicht fungiert die Europa Sachversicherung, in der Kasko ist es
Lloyd's.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Peter Hemschik
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 60 60
Fax: (089) 76 76- 22 72
presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 20 78
oder  (089) 76 76- 20 49
oder  (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: