ADAC

Frankreich senkt Maut für Wohnmobile bis 3,5 Tonnen
ADAC: 20 Prozent Ersparnis durch Wechsel der Preiskategorie

    München (ots) - Für die meisten Fahrer eines Wohnmobils ist es jetzt auf Frankreichs gebührenpflichtigen Autobahnen billiger. Laut ADAC gilt ab sofort für die französischen Maut-Autobahnen eine neue Tarifstruktur, von der vor allem Wohnmobile profitieren. Alle Fahrzeuge mit einer Höhe bis zu drei Meter und einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu

    3,5 Tonnen - das sind auch rund 85 Prozent aller Wohnmobile -

    werden jetzt der zweiten (insgesamt gibt es drei) Preiskategorie zugeordnet. Bisher gehörten alle Wohnmobile ohne Ausnahme der dritten Kategorie mit der höchsten Maut an. Schwergewichtige Wohnmobile von über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht, die derzeit etwa

    15 Prozent aller zugelassenen Wohnmobile ausmachen, müssen weiterhin die Maut der höchsten Preisgruppe entrichten.

    Fahrer von "normalen" Wohnmobilen zahlen neuerdings auf der Route Mühlhausen (deutsche Grenze bei Straßburg) - Beaune - Lyon - Orange - La Jonquera (spanische Grenze) 38 Mark weniger. Statt 176 Mark wie bisher beträgt die Maut für die gesamte Strecke jetzt einfach 138 Mark.

ots Originaltext: ADAC-Pressestelle
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de


Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: