ADAC

Reiserücktritt
Premiumschutz fürs Urlaubsgeld
ADAC bietet drei neue Versicherungstarife

München (ots) - Wer seinen Urlaub wegen Krankheit oder Unfall nicht antreten kann, bleibt ohne eine Reiserücktrittsversicherung auf dem größten Teil der Buchungskosten sitzen. Um den Ärger über geplatzte Urlaubsträume zu minimieren, bietet der ADAC ab 1. Dezember verbesserte Leistungen an: Die neue ADAC-ReiserücktrittsVersicherung gibt es als Jahrespolice in den Tarifen Basis, Exklusiv und Premium. Sie gilt weltweit für jede Reise bis zu einem Preis von 10 000 Euro - egal ob mit Auto, Flugzeug, Schiff oder Bahn, ob im Hotel oder in einer Ferienwohnung. Sowohl Einzel- als auch Familienverträge können wahlweise mit und ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Zusätzliches Plus: Schutz besteht auch, wenn die Versicherten getrennt verreisen.

   - Der Tarif Basis übernimmt die Stornokosten für nicht angetretene
Reisen. Wurde die Anreise mitgebucht, sind auch Umbuchungs- und 
zusätzliche Fahrkosten bei zu spät angetretenen Reisen abgedeckt. 
   - Der Tarif Exklusiv erstattet zusätzlich zu den Leistungen des 
Tarifs Basis die Kosten bei Reiseabbruch und verspäteter Rückreise. 
Muss eine Rundreise unterbrochen werden, deckt der Tarif außerdem die
Kosten, um wieder den Anschluss an die Reisegruppe zu bekommen. 
   - Der Tarif Premium kommt zusätzlich zu den Leistungen des Tarifs 
Exklusiv für abhanden gekommenes, beschädigtes oder zerstörtes Gepäck
auf und übernimmt z.B. die Kosten für notwendige Ersatzbeschaffungen,
wenn das Gepäck verspätet am Urlaubsort eintrifft. 

Eine Reiserücktrittsversicherung lohnt sich laut ADAC besonders bei lange im Voraus geplanten und sehr teuren Reisen. Bei einer Reise für zwei Personen im Gesamtwert von 5 000 Euro liegen z.B. die Stornokosten zehn Tage vor Beginn der Reise in der Regel bei 80 Prozent des Reisepreises, sprich 4 000 Euro - Urlaubsgeld, das mit einer Reiserücktrittsversicherung gerettet werden kann.

Die neue ADAC-ReiserücktrittsVersicherung gibt es als Einzelvertrag ab 24 Euro und für Familien ab 45 Euro im Jahr. Weitere Informationen gibt es in allen ADAC-Geschäftsstellen, im Internet unter www.adac.de/reiseruecktritt sowie unter Telefon 0180 5/10 11 12 (14 Cent/Min/Festnetzanruf/mobil ggf. abweichend).

Pressekontakt:

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Jochen Oesterle
Tel.: +49(0)89/7676-3474
e-Mail: Jochen.Oesterle@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: