ADAC

Motorrad-ABS
Besser Bremsen - schneller halten
ADAC: ABS kann auch beim Motorrad Leben retten

München (ots) - ADAC-Unfallforscher gehen davon aus, dass jährlich 160 Motorradfahrer noch am Leben wären, wenn ihre Maschine über ABS verfügt hätte. Derzeit sind rund ein Viertel der 3,7 Millionen Bikes in Deutschland mit ABS ausgerüstet. Bei den Neuzulassungen beträgt der Anteil der ABS-Maschinen circa 60 Prozent. Die Schlupfregelung ist deshalb für Motorradfahrer so wichtig, weil sie in gefährlichen Bremssituationen mehr Stabilität und damit bessere Kontrolle für den Fahrer bringt. Davon profitieren nicht nur ungeübte Fahrer. Durch beherztes Bremsen mit ABS lässt sich sogar der Bremsweg verkürzen, ohne zu Sturz zu kommen. Beim Bremsen ohne ABS blockiert häufig das Vorderrad durch Überbremsen.

Ein weiterer Aspekt, der für das ABS spricht: Moderne Bremsen haben einen hohen Wirkungsgrad. Bereits bei geringen Betätigungskräften können die Räder blockieren, zum Beispiel während einer Schreckbremsung. Die Konsequenzen einer Fehlbedienung kann das ABS abfangen. Je leistungsfähiger die Bremsen, desto dringender ist ABS erforderlich. Auch wenn ABS allein kein Garant für Sicherheit ist, stellt diese Technologie in Kombination mit modernen Bremssystemen, ein gutes Sicherheitspaket für Biker dar. Es ist außerdem nicht nur bei konkreter Gefahr wichtig, sondern hilft auch richtig bremsen zu lernen. Das volle Potenzial von ABS erarbeitet man sich am besten durch Testbremsungen. Letztlich kommt es nämlich auf die Kombination aus intelligenter Technik und den kompetent damit umgehenden Fahrer an.

Der ADAC fordert ABS serienmäßig in alle Klassen von Motorrädern und Leichtkrafträdern, inklusive Rollern einzubauen. Außerdem fordert der Club die Hersteller auf, die ABS-Technologie weiterzuentwickeln. Ferner sollte das Angebot an Qualifizierungs- und Trainingsmaßnahmen zum richtigen Umgang mit dieser Sicherheitstechnologie ausgeweitet werden. Denn: Richtiges Bremsen kann Leben und Gesundheit retten. Bei einer anstehenden Neuanschaffung empfiehlt der Club Verbrauchern, ein Motorrad mit ABS zu wählen. Dies hat nicht nur Sicherheitsgründe. Ein Zweirad mit neuester Sicherheitsausrüstung erhöht auch den Wiederverkaufswert.

Pressekontakt:


ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Unternehmenskommunikation
Redaktion Technik
Dr. Christian Buric
Tel.: +49 89 76763866
E-Mail: christian.buric@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: