Agentur Frau Wenk

Kaum Breitband im Speckgürtel

Hamburg (ots) - Deutsche Großstädte bieten meist schnelle Internetverbindungen - wer aber aus der Stadt herausziehen möchte, muss sich auf Einschränkungen gefasst machen. Clutch (http://clutch.frauwenk.de), das neue Gesellschaftsmagazin für die digitale Welt, hat in der Erstausgabe die Ortschaften im Zehn-Kilometer-Umkreis von vierzehn deutschen Großstädten unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Selbst beim Spitzenreiter Frankfurt am Main bietet nur ein Drittel der nahen Orte flächendeckend Breitbandanschlüsse mit den heute üblichen Leistungswerten von 50 MBit pro Sekunde oder mehr. In Hannover, Dortmund, Dresden und Nürnberg gibt es keine einzige Gemeinde in der Nähe, die ihren Bewohnern durchgängig schnelles Internet ermöglicht.

Im Zuge der Digitalisierung verschwimmen die strengen Grenzen zwischen Arbeitswelt und Privatleben. Gerade die Möglichkeit, Arbeiten im Homeoffice zu erledigen, wird immer populärer. Voraussetzung dafür ist ein schneller Internetanschluss zum Datenaustausch oder für Videocalls. Genau das können viele kleine Orte in Ballungsräumen jedoch nicht gewährleisten. Lediglich bei Frankfurt bietet jede dritte Gemeinde flächendeckend gute Anbindung, bei Hamburg und Köln jede fünfte. In allen anderen Großstädten ist das Ergebnis noch schlechter.

Das Thema ist hoch aktuell. Die Bundesregierung hatte angekündigt, bis 2018 alle Regionen in Deutschland ans schnelle Internet anschließen zu wollen. Dies wird voraussichtlich länger dauern. Jüngst tagte die Fratzscher-Kommission, die ihre Handlungsempfehlungen an die Bundesregierung für deren Investitionspolitik nach einem Jahr im Oktober offiziell bewerten wird. Wie jetzt schon durchsickerte sehen mehrere Mitglieder der Kommission unverändert großen Handlungsbedarf beim Ausbau der Breitbandnetze.

Bildmaterial: Infografik: Kaum Breitband im Speckgürtel http://bit.ly/2dmvyy8

Factsheet Clutch http://bit.ly/2e3CPRQ

Über Clutch:

Clutch ist das neue Gesellschaftsmagazin für die digitale Welt. Die Geschichten und Interviews in Clutch sollen Managern und Interessierten digitale Technologien verständlich und unterhaltsam näherbringen. Das Magazin wurde von erfahrenen Blattmachern, Designern, Fotografen und Journalisten mit einer Passion für digitale Themen liebevoll zusammengestellt und hochwertig gedruckt. Herausgeber von Clutch ist die Agentur Frau Wenk GmbH. www.clutch.frauwenk.de #CLTCHmg

Über die Agentur Frau Wenk +++ GmbH:

Frau Wenk +++ ist spezialisiert auf Kommunikationsberatung für Werbetechnologie-, Software- und IT-Unternehmen. Seit 2008 berät die Hamburger Agentur Unternehmen aus Deutschland, UK und den USA bei der kommunikativen Außendarstellung in Fachmedien und bei digitalen Influencern. Ein Schwerpunkt der Beratung liegt auf PR für internationale Technologieunternehmen, die in den deutschsprachigen Markt (DACH) eintreten. Zu den Kunden der Agentur zählen unter anderem eprofessional, Undertone, Rubicon Project, Teads und iAdvize. www.frauwenk.de #LoveTechnology

Pressekontakt:


Agentur Frau Wenk +++ GmbH
Tel.: +49 40 32 90 47 38 0
Mail: pr@frauwenk.de

Original-Content von: Agentur Frau Wenk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Agentur Frau Wenk

Das könnte Sie auch interessieren: