CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Grill: Trittin und Fischer versuchen in der Energiepolitik mittels Verleumdungen eigene Konzeptlosigkeit zu vertuschen

    Berlin (ots) - Zu den heutigen Äußerungen von Bundesumweltminister Trittin und Bundesaußenminister Fischer zur Energiepolitik erklärt der Berichterstatter für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kurt-Dieter Grill MdB:          Die heutigen Äußerungen von Bundesumweltminister Trittin und Bundesaußenminister Fischer zur Energiepolitik von  CDU/CSU entbehren jeder Grundlage und kommen einer Verleumdung gleich.          An keiner Stelle der Energieprogrammatik der CDU/CSU findet sich ein Beleg dafür, dass die Union das EEG abschaffen wolle. Richtig ist dagegen, dass die Förderung der Erneuerbaren Energien im Sinne größerer ökonomischer Effizienz umgestaltet werden muss.          Die Behauptung von Trittin und Fischer, CDU/CSU und FDP wollten 50 bis 70 neue Kernkraftwerke bauen, ist falsch. Sie zeigt jedoch eines ganz deutlich: Bündnis 90/Die Grünen brauchen mangels energiepolitischer Konzepte einmal mehr den Kernenergie-Popanz um die eigene Wählerklientel zu mobilisieren.

    Der rot-grünen Bundesregierung ist es bis heute nicht gelungen,
ein Energieprogramm vorzulegen, dass aufzeigt, wie der sogenannte
Ausstieg aus der Kernenergie "klimaneutral" aufgefangen werden soll.
Rot-Grün fehlt jegliche Perspektive für eine nachhaltige
Energieversorgung bis 2020.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: