CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lippold/Ronsöhr: Union beantragt Sondersitzung

    Berlin (ots) - Anlässlich der jüngsten Vorkommnisse im Zusammenhang mit verseuchtem Futterweizen erklären der Stellvertretende Vorsitzende, Dr. Klaus W. Lippold MdB und der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Heinrich-Wilhelm Ronsöhr MdB:

    Die Unionsfraktion hat eine Sondersitzung des Ausschusses des Deutschen Bundestages für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft für Mittwoch, den 29.5.2002 um 11 Uhr beantragt. Hintergrund ist, dass die Bundesregierung das Parlament nach wie vor nicht über die aktuellen Vorkommnisse über den Verkauf und die Verfütterung von nitrofen-verseuchtem Futterweizen informiert hat. Laut Presseberichten der letzten Tage haben ökologische Betriebe in Deutschland monatelang verseuchten Weizen an Geflügel verfüttert. Die Konzentration des in Deutschland seit langem verbotenen Unkrautvernichtungsmittels war so stark, dass sie im Rahmen von Eigenkontrollen des betroffenen Ökoverbandes und im Rahmen von Kontrollen der Bundesanstalt für Fleischforschung im Januar bzw. März 2002 nachweisbar waren. Dennoch blieb das zuständige Bundesministerium mehr als zwei Monate untätig.

    Wegen der durch den verseuchten Futterweizen ausgehenden Gesundheitsgefahr für Verbraucher ist eine schnellstmögliche Sachverhaltsaufklärung dringend notwendig.


ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
E -Mail: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: