CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Lange: Breitbandausbau mit Vectoring ist wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft

Berlin (ots) - Realisierung jetzt zügig umsetzen

Die Bundesnetzagentur hat am gestrigen Donnerstag ihre endgültige Entscheidung für die Einführung der Vectoring-Technologie in den Nahbereichen im Netz der Telekom bekannt gegeben. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verkehr und digitale Infrastruktur der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange:

"Der Einsatz der sogenannten Vectoring-Technologie ist ausführlich bei der Bundesnetzagentur und in Brüssel diskutiert worden. Die Bundesnetzagentur und letztlich auch die EU-Kommission haben jetzt den Weg dafür freigemacht, dass die Telekom rund um die Hauptverteiler in ihrem Netz Vectoring einsetzen darf. Das ist eine gute Nachricht und ein wichtiger Beitrag, um die Breitbandziele für Deutschland zu erreichen.

Auch im ländlichen Raum werden Menschen und Unternehmen wegen der Erhöhung der möglichen Bandbreiten auf bis zu 50 Mbit/s vom Einsatz der Vectoring-Technologie sehr deutlich profitieren. Beim Breitbandausbau muss im Interesse der Bürgerinnen und Bürger jede Technologie bestmöglich zum Einsatz gebracht werden.

Positiv ist darüber hinaus, dass mit der Deutschen Telekom ein Unternehmen erstmals eine verbindliche Ausbauzusage abgibt und sich somit die zukünftige Versorgung mit schnellem Internet erheblich besser abschätzen lässt. In den Bereichen, in denen sich der Netzausbau wirtschaftlich nicht lohnt, wird durch das Bundesförderprogramm mit nunmehr vier Milliarden Euro ein weitere, sehr wichtige Basis für einen flächendeckenden Breitbandausbau geschaffen."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: