CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Weinberg/Patzelt: Heimkinderfonds West wird mehr als verdoppelt

Berlin (ots) - Beitrag zur Aufarbeitung eines dunklen Kapitels unserer Geschichte

Am heutigen Mittwoch hat das Bundeskabinett der Aufstockung des Fonds "Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland in den Jahren 1949 bis 1975" zugestimmt. Dazu erklären der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg, und der zuständige Berichterstatter Martin Patzelt:

"Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die heutige Entscheidung des Bundeskabinetts, nun auch den Fonds für die ehemaligen Kinder in westdeutschen Heimen bedarfsgerecht aufzustocken. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr wurden bereits die Mittel für den Fonds für die ehemaligen Heimkinder der DDR massiv angehoben. In beiden Fällen hatte sich herausgestellt, dass die ursprünglich eingeplanten Summen zu niedrig angesetzt waren. Nunmehr stehen insgesamt 666 Millionen Euro für rund 50.000 Antragsteller zur Verfügung. Wir leisten damit einen Beitrag zur Aufarbeitung eines dunklen Kapitels unserer Geschichte, die in beiden Teilen Deutschlands erschreckend gleiche Unheilstrukturen angenommen hatte."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: