CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Kampeter/Neumann: Und sie bewegt sich doch

    Berlin (ots) - Zur Beratung des Auslandskanals der Deutschen Welle im Haushaltsausschuss erklären für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion der Obmann im Haushaltsausschuss, Steffen Kampeter MdB, und der Obmann für Kultur und Medien, Bernd Neumann MdB:          Nach langem Zaudern hat die Bundesregierung unsere Forderungen in Sachen mediale Außenrepräsentanz aufgegriffen und erste positive Signale in Sachen Deutscher Auslandskanal gesetzt. Nach monatelangem Hin und Her scheint Herr Nida-Rümelin erkannt zu haben, dass der Auslandskanal der Deutschen Welle nur dann Aussicht auf Erfolg hat, wenn die rot-grüne Mehrheit sowohl politisch als auch finanziell dafür einsteht. Endlich  - wenn auch sehr spät, hat die Bundesregierung zumindest teilweise  erkannt, dass Medienpolitik nicht mit der "linken Hand" betrieben werden darf. Die politische Initiative dazu kam nicht aus den eigenen Reihen, sondern von den Haushalts- und Medienpolitikern der CDU/CSU, denen die mediale Auslandsrepräsentanz Deutschlands ein ernstes Anliegen ist.          Aber es stellen sich uns noch einige Fragen:          1. Wie beabsichtigt die Bundesregierung, die Deckungslücke zwischen den notwendigen 75 Mio. DM und den angebotenen 50 Mio. DM zu schließen?          2. Wie ist die Ankündigung der Bundesregierung finanzierbar, dass das "deutsche Auslandsfernsehen - soweit wie möglich - weltweit frei empfangbar ausgestrahlt werden" soll? Bisher sahen alle Kalkulationen ein Abo-Fernsehen vor.

    3. Wie beabsichtigt die Bundesregierung der berechtigten Kritik
des Bundesrechnungshofes an der eingeschränkten Verwendbarkeit der
von ARD und ZDF zur Verfügung gestellten Sendungen zu begegnen?
    4. Welche Lösung strebt Rot-Grün für die Kosten der
Sonderberichterstattung Afghanistan im Zusammenhang mit dem 11.
September an?
    
    Die Bundesregierung kann sich für ein medienpolitisch ausgereiftes
und finanziell abgesichertes Konzept der Unterstützung durch die
CDU/CSU-Bundestagsfraktion sicher sein. Dazu muss sie weitere
Hausaufgaben erledigen.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: