CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Wanderwitz: Vorhang auf für den Film

Berlin (ots) - Markenzeichen der Berlinale ist der Publikumszuspruch

Am heutigen Donnerstag beginnen die 65. Internationalen Berliner Filmfestspiele. Dazu erklärt der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marco Wanderwitz:

"Mit der Eröffnung der Berlinale werden Berlin und Deutschland wieder zum Schaufenster der Filmwelt. Der Bund fördert diesen kulturellen Leuchtturm mit rund 6,5 Millionen Euro aus dem Etat von Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Die Berlinale steht damit im internationalen Wettstreit der A-Filmfestivals und muss sich jedes Jahr neu beweisen.

Im Zeitalter der Digitalisierung ist jeder audiovisuelle Inhalt direkt nach seinem Entstehen beinahe überall auf der Welt verfügbar. Daher stellen manche den Sinn von Filmfestivals in Frage. Zu Unrecht, wie die Fakten zeigen: Die Berlinale ist mit über 320.000 Besuchern das größte Publikumsfestival der Welt und der Zuspruch wächst. Der European Film Market zählt zu den bedeutendsten Branchentreffs der internationalen Filmindustrie. Hier werden die wichtigen Geschäfte abgeschlossen, die der Branche ihre Impulse geben.

Eine ihrer Stärken spielt die Berlinale seit jeher als Ort der Kunstfreiheit aus, so auch in diesem Jahr: Im aktuellen Wettbewerb läuft der Film 'Taxi' des iranischen Regisseurs Jafar Panahi, den dieser trotz Berufsverbot gedreht hat.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sieht das Kino noch immer als unersetzbaren kulturellen Begegnungsort. Kino als Gemeinschaftserlebnis lässt sich nirgendwo so gut wie auf einem Filmfestival erfahren. Daher haben wir mit zwei Förderprogrammen für die Kinodigitalisierung maßgeblich zum Erhalt des Kinos in der Fläche beigetragen. Wir wünschen Direktor Dieter Kosslick, seinen Mitstreitern und dem Publikum eine erfolgreiche Berlinale!"

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: