CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Mayer: Deutsche Islamkonferenz muss auch schwierige Themen ansprechen

Berlin (ots) - Muslime in Deutschland können eigenen Beitrag bei der Wohlfahrtspflege leisten

Im Rahmen der Deutschen Islamkonferenz (DIK) findet am 13. und 14. Januar eine Fachtagung mit dem Titel "Wohlfahrtspflege als Thema der Deutschen Islamkonferenz" statt. An ihr nehmen neben muslimischen Verbänden auch der Paritätische Wohlfahrtsverband teil. Grundlage ist das Arbeitsprogramm der DIK vom 24. März 2014. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Stephan Mayer:

"Rund vier Millionen Muslime leben heute in Deutschland. Die DIK verfolgt das Ziel die Integration dieser Bevölkerungsgruppe zu verbessern und greifbare Fortschritte für das Zusammenleben zu erreichen. Es ist wichtig, dass sich der Dialog innerhalb der Deutschen Islamkonferenz auch mit sozialen Themen wie der Wohlfahrtspflege beschäftigt. Dazu gehören die Teilbereiche Kinder- und Jugend- sowie Altenhilfe.

Darüber hinaus sollte sich die Deutsche Islamkonferenz jedoch künftig mit wichtigen Themenfeldern wie der Vermeidung von Parallelgesellschaften, Bekämpfung des Antisemitismus und Umgang mit dem politischen Islam auseinandersetzen.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der dramatischen Ereignisse in Paris muss ein zentrales Thema die Radikalisierung junger Moslems und deren Zuwendung zum Salafismus sein. Wichtig ist der Austausch darüber, wie der zunehmenden Radikalisierung und Teilnahme junger Menschen aus Deutschland an der kriegerischen Auseinandersetzung des sog. "Islamischen Staates" entgegengewirkt werden kann.

Die Deutsche Islamkonferenz ist ein wichtiges Forum, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland zu stärken. Dort muss über Erfolge, aber auch über Problemfelder offen und konstruktiv gesprochen werden."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de



Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: