CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Rot-Grün lehnt Verbesserungen für den Behindertensport ab

Berlin (ots) - Zu den Haushaltsberatungen 2002 erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB: Rot und Grün haben sich wieder einmal als verlässliche Abnicker Eichelscher Vorlagen erwiesen. Statt der sachlichen Notwendigkeit und Einsicht zu folgen, wurde eine Verbesserung für den Behindertensport rundweg abgelehnt. Durch Verordnungsänderung zum 1.1.2001 hat Rot-Grün den Kreis der Kriegsversehrten, deren sportliche Betätigung durch den Bund gefördert worden war, drastisch eingeschränkt. Allein im Jahre 2002 spart die Regierung auf diesem Wege rd. 800.000,- DM ein. Diese freiwerdenden Haushaltsmittel, die für Kriegsversehrte bestimmt waren, sollten nach Auffassung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion dem Behindertensport zur Verfügung gestellt werden. Rot-Grün hat dies mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt. Rot-Grün sollte von öffentlichen Bekundungen für den Behindertensport absehen. Der Behindertensport braucht mehr finanzielle Unterstützung; sie ist ihm von der Regierung schlicht verweigert worden. Hier hätte ein Zeichen gesetzt werden können. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: