CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Eichhorn: CDU/CSU holt die Kinder aus der Sozialhilfe

Hamburg (ots) - Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September 2001 erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB: Die Tatsache, dass es in der Bundesrepublik zum gegenwärtigen Zeitpunkt mindestens 989.000 Kinder unter 18 Jahren gibt, die von der Sozialhilfe leben, ist beschämend. Der Satz "Ein Herz für Kinder" hat nie an Aktualität und Wirksamkeit verloren und muss wieder mehr in das Bewusstsein der politischen Entscheidungsträger gerückt werden. Die Politik ist nicht nur aufgefordert, mehr und bessere Politik für Kinder zu wagen, sondern statt der kühlen Kalkulation, wie sie die letzte Kindergelderhöhung der Bundesregierung beweist, ein Herz für Kinder schlagen zu lassen. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat mit ihrer Familienoffensive den richtigen Weg eingeschlagen. Mit der Einführung des Familiengeldes von 1.200/600/300 DM wird es gelingen, alle Kinder in Deutschland von der Sozialhilfebedürftigkeit zu befreien. Genau so wichtig ist es uns, bessere Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu schaffen und die Eltern bei der Erziehung der Kinder zu stärken. So werden wir Kindern statt Armut und Zukunftsängsten auf der Grundlage von Chancengerechtigkeit ein hoffnungsfrohes sowie unbeschwertes Leben und Aufwachsen ermöglichen. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: