CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Lippold: Schienennetz muss vom DB-Konzern getrennt werden

    Berlin (ots) - Zum heute vom Bundesverband der Deutschen Industrie
(BDI) vorgestellten Modell zur Trennung von Netz und Betrieb im
Schienenverkehr erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Klaus Lippold MdB:
    
    Die Herauslösung des Schienennetzes aus dem DB-Konzern ist der
einzig richtige Weg zur Schaffung des dringend notwendigen
Wettbewerbs auf der Schiene. Vor diesem Hintergrund begrüße ich das
heute vom Bundesverband der Deutschen Industrie vorgestellte Konzept.
Die Vorschläge sollten unbedingt in die Entscheidungsfindung der
Bundesregierung und des von ihr beauftragten Expertengremiums
einfließen.
    
    Solange Netz und Betrieb bei der Bahn nicht konsequent getrennt
sind, wird es keinen diskriminierungsfreien Wettbewerb auf der
Schiene geben. Damit wird es nicht zu der dringend erforderlichen
Qualitäts- und Kostenoptimierung im Bahnverkehr kommen. Auch die
notwendige Zunahme von Güterverkehrstransporten auf der Schiene wird
durch fehlenden Wettbewerb weiterhin blockiert. Auf eine rundum
attraktive, kundenfreundliche Bahn werden die Bürger noch lange
warten müssen. Ohne ausreichenden Wettbewerb wird es beim
mangelhaften Status quo bleiben.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: